08.08.2016, 07:34 Uhr

Zitterpartie bis zum Schluss: Mario Leitner im Semifinale

Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro schaffte es Mario Leitner aus Glanegg im Kajak Wildwasser Slalom ins Semifinale. Dabei musste er bis zum Schluss zittern und sogar einen Protest der Australier abwarten.

GLANEGG, RIO DE JANEIRO (stp). Der Glanegger Kanute Mario Leitner steht im Semifinale bei den Olympischen Spielen in Brasilien. Mit der 15.-besten Zeit aus zwei Vorläufen schaffte er es gerade noch sich zu qualifizieren.

Bis zum Schluss musste er jedoch um den Semifinaleinzug zittern. Denn der letzte Läufer im zweiten Vorlauf - der Australier Lucien Delfour - war lange mit einer Top-Zeit unterwegs. Kurz vor Schluss passierte ihm jedoch ein Fehler und damit 50 Strafsekunden. Das australische Team legte aufgrund der knappen Entscheidung sogar Protest ein - aber vergeblich.

"Mir ist ein riesen Stein vom Herzen gefallen. Ich habe auch in der Quali schon Probleme in den Vorläufen gehabt, im Semifinale hat dann aber alles funktioniert. Das will ich jetzt wieder so machen", meint Leitner.

Am Mittwoch (18.30 Uhr) steigt das Semifinale.
Um 20.15 Uhr dann das große Finale, in dem es um die Medaillen geht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.