09.05.2016, 14:33 Uhr

Lasberg lebt eine Kultur der Menschlichkeit

LASBERG. Seit mehr als fünf Monaten besteht die ehrenamtliche Gruppe „Kultur der Menschlichkeit – Lasberg“. Die mittlerweile 50 Mitglieder unterstützen die in der Gemeinde lebenden Asylwerber. Hilfe bei Behördengängen, Fahrten, Deutschkurse, Wohnungssuche und gemeinsame Aktivitäten sind nur einige Beispiele dafür, wie sie den Asylwerbern die Eingliederung erleichtern.

Kürzlich fand in der Musikschule zum ersten Mal ein „Musikcafé“ statt. Bei Tee, Kaffee, Kuchen und syrischen Speisen gab es die Möglichkeit für nette Begegnungen. Rund 100 Gäste waren auch vom musikalischen Programm begeistert. Für die überaus abwechslungsreichen und farbenprächtigen Beiträge sorgten die Ensembles Groovy 6pack und Los Krachos, die 16er Musi, Esther Eilmsteiner, Walter Ortner, Maria Zierl mit einigen syrischen Kindern sowie die afghanischen Gäste Ali, Mohamed Reza und Faramarz. Die zwei Stunden vergingen wie im Fluge und alle Besucher waren von der wertschätzenden Atmosphäre, der netten Stimmung und der tollen Musik angetan.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.