Menschlichkeit

Beiträge zum Thema Menschlichkeit

4

Foto-Aktion in Neunkirchen
"Afghanistan geht uns alle an"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Grünen zeigten Geschlossenheit bei einer Fotoaktion am Neunkirchner Hauptplatz. Tenor: es braucht ein humanitäres Aufnahmeprogramm für Flüchtlinge und es geht um europäische Verantwortung. Die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan im Laufe der letzten Wochen wurde in den Medien ausführlich berichtet und auch im Grünen Umfeld der Bezirksorganisation aus aktuellem Anlass diskutiert. Daher wurde bei der letzten Bezirksvorstandssitzung eine gemeinsame Foto-Aktion für die...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ozan mit seiner Chefin Beate Plattner
4

Spürbare Menschlichkeit - wie sich das Leben ändern kann
Ozan aus Sautens sieht voll Freude neue Lebensperspektiven

IMST/SAUTENS. "Das Leben spielt nur selten die Melodie die man sich wünscht"... Im April wurde bereits die Geschichte von Ozan aus Sautens veröffentlicht: meinbezirk.at/imst/c-lokales/ein-junges-paar-meistert-den-alltag_a4586156 Inzwischen sind 4 Monate vergangen und in dieser Zeit veränderte sich das Leben von Ozan sehr zum Positiven. Beruflich wie privat öffneten sich durch diesen Zeitungsbericht viele neue Türen. Ozan arbeitet jetzt  bereits seit vier Wochen in der Zentrale von „Aus & Raus“...

  • Tirol
  • Imst
  • Barbara Klotz
Vzbm Mag. Johannes Anzengruber, HR Gerhard Seier (Vorsitzender GÖD), Dr. Wilfried Unterlechner (GF Rotes Kreuz), HR Dr. Werner Mayr (Bildungsdirektion Tirol), Daniela Hekel BA (NAU Agency und Initiative Hand auf's Herz)
Video 7

Hand auf's Herz – #reschpekt
Miteinander und nicht Gegeneinander

INNSBRUCK. Menschen im Dienst der Öffentlichkeit tragen ganz wesentlich zum Funktionieren unseres Gemeinwohls und der Daseinsvorsorge bei – insbesondere in Krisenzeiten. Dass sie sich dabei einem (un)gewissen Risiko aussetzen und vermehrt mit respektlosen Handlungen auseinandersetzen müssen, zeigen unzählige Fälle, die nicht nur körperliche, sondern auch physische Folgen hinterlassen. Viele dieser Vorfälle werden von der Allgemeinheit nicht wahrgenommen, weshalb die Bevölkerung im Zuge einer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Die Menschen kommen von Graz auf den Hauptplatz Gleisdorf. Danach gehen sie weiter Richtung Wien. Sie wollen wieder einmal auf die unmenschlichen Zustände im Flüchtlingslager Kara Tepe aufmerksam machen.
2 1

Wochenende für Moria
Ein Fußmarsch von Graz über Gleisdorf nach Wien

Wenn sich nichts bewegt, bewegen wir uns. Die Solidarregion Weiz und viele weitere Initiativen in Österreich und Deutschland wollen endlich helfen dürfen. Am Samstag 12. Juni macht sich eine Gruppe aus Graz zu Fuß zum "Umbrella March 2021" nach Wien auf. Die erste Zwischenstation wird der Hauptplatz in Gleisdorf sein. Ab 18 Uhr startet das Camp mit Musik, Feldstellen und einem offenen Mikrofon für Alle. Die Solidarregion setzt sich schon seit einigen Monaten vehement dafür ein, den Flüchtlingen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Anzeige
4

Gemeinsam Anpacken für ein besseres Miteinander
Der Gutmensch: Aaron de Latour

Die Statur wie ein Fels in der Brandung, das Herz aus Gold. Aaron de Latour ist nicht nur Türsteher, IT-Crack und Kampfsportler. Er ist auch der Gründer einer ganz besonderen Initiative. Die Idee dahinter: die Welt ein bisschen besser zu machen. Bei „hands!¡on“ geht es ums Anpacken und zwar nicht, um sich selbst zu bereichern. Selbstlos, mit der Intention, ein Netzwerk der Einsatzbereitschaft im Dienste des Nächsten jenen zur Verfügung zu stellen, die gerade Hilfe benötigen. Dabei spielt es für...

  • Salzburg
  • Bettina Fleiss
Die Gruppe sambATTAC sorgte für den Trommelwirbel
Video 11

Trommelwirbel für "Wir haben Platz!" (Mit Video)

REGION. Am Samstag demonstrierten in Mödling wieder hunderte Menschen aus der Region für ein menschlicheres Asylsystem. Veranstalter war die Plattform #zusammenhaltNÖ. Die Gruppe sambATTAC sorgte für den passenden Trommelwirbel, der liebe Gott hatte prachtvolles Frühlingswetter geschickt. Der berühmte Schauspieler Cornelius Obonya (einige Jahre lang der "Jedermann" in Salzburg) hielt eine bewegende Rede, in der er mehr Menschlichkeit und die Aufnahme von Geflüchteten aus den bosnischen und...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Gedanken, Freiheit
Es ist längst in deinem Kopf

Wenn Manier, Sitte, Scheinwelten und Alltag die Menschlichkeit niederringen, Schimpf und Tadel dich andauernd bestrafen, weil der Schlaf dich manchmal übermannt. Das Ende dich herbeisehnt, weil es immer enger mit deinem Leben wird. Doch das wird ignoriert, denn Mensch sein, das zählt schon lange nicht mehr, hat es noch nie unter diesen Systemen. Nur der Wert und das Arbeitsvieh an dir wird gemessen. So ist es heute, so wird's morgen sein. Nur Wenige verstehen das. Ich bin's der angefangen hat...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Helmut-Michael Kemmer
3

Karawane der Menschlichkeit
Zwei neue Sammelstellen in Wien

Karawane der Menschlichkeit Die "Karawane der Menschlichkeit" ist als Verein organisiert und ist seit ihrem ersten Einsatz für Menschen in Not im Lager Kara Tepe auf der griechischen Insel Lesbos bekannt. Dieses erste Hilfsprojekt wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen - es konnten massenweise Sach- und Geldspenden gesammelt werden. Schnell war klar, dass die Hilfsleistungen der Karawane weitergehen müssen (Karawane der Menschlichkeit). Alle mitwirkenden Personen sind sich jedoch einig,...

  • Wien
  • Meidling
  • Sarah Kristof

Politik, Systeme
There is no Target

Die Zeiten für richtige Rebellionen sind genauso vorbei, wie die der hartgesottenen, prügelnden Rebellen. Denn es gibt in unserer Welt kein Ziel mehr das man mit Gewalt angreifen kann oder sollte. Genauso wenig gibt es noch Probleme, die mit Gewalt lösbar wären. Es gibt lediglich Systeme, Vorhaben und Gesetze, gegen die man protestieren kann. Doch diese werden nicht von jemandem gesteuert, der grundsätzlich etwas Böses oder wer weiß was mit ihnen beabsichtigt. Ganz im Gegenteil. Eigentlich...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Helmut-Michael Kemmer

150. Blutspenden
Menschlichkeit

Bedingt durch die Coronapandemie fand keine feierliche Überreichung der entsprechenden Dekrete seitens des Roten Kreuz  für die mehrmaligen Blutspender statt. Für insgesamt 150. Blutspenden (Vollblutabgabe) seit 1967 wurde ich mit dem "Goldenen Verdienstzeichen mit dem goldenen Lobeerkranz" bereits im Mai 2020 geehrte. Die hiefür vorgesehene Urkunde habe ich gestern am Postweg erhalten.

  • Wien
  • Margareten
  • Michael Glanz
Ursula Katzlinger und Pfarrer Wolfgang Groiss beim Anbringen eines Transparents der Asylkoordination am Kirchenplatz in Aigen-Schlägl, das zur Aktion „Mut zur Menschlichkeit“   einlädt.

Pfarre Aigen-Schlägl
Fasten-Aktion „Mut zur Menschlichkeit“

Angeregt von der Aktion „4o Tage Menschlichkeit“ in Haslach setzt nun auch die Pfarre Aigen-Schlägl ein Zeichen der Solidarität und lädt ab sofort jeden Dienstag in der Fastenzeit um 18.30 Uhr zum Gebet und Gespräch am Lagerfeuer am Kirchenplatz ein. AIGEN-SCHLÄGL. So wie in Haslach und an mehreren weiteren Orten in Österreich möchte nun auch die Pfarre Aigen-Schlägl ein Zeichen setzen: "Wir sind nicht einverstanden, wie mit bestens integrierten Flüchtlingen und Asylwerbern verfahren wird....

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
In einer  Diskussion, moderiert von der Betriebsseelsorgerin Margit Scherrer (r) aus Pfarrkirchen berichteten Teilnehmer über e Beispiele für gelungene Inklusion in der Region.
15

Protestaktion in Haslach
„Begegnung auf Augenhöhe bei der ersten Mahnwache"

Einen Erfahrungsaustausch über gelungene Inklusion zwischen neu zugezogenen Menschen aus anderen Kulturen und vor Ort geborenen Menschen gab es bei der ersten Mahnwache im Rahmen der Protestaktion „Regierung-tu-was“ am Haslacher Kirchenplatz. HASLACH. „‚Unter der Linde – Rastplatz, Zeltplatz, Protestplatz und Bühne – 40 Tage gemeinsames Besinnen auf mehr Menschlichkeit und die Würde jedes Menschen“, so beschreibt der Haslacher Arzt Thomas Peinbauer die Haslacher Protestaktion. Das würdige...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
In Gleisdorf wurde für die Hilfe der Flüchtlinge in Lesbos ein Zeltcamp eingerichtet.
18

Kara Tepe
Viele wollen helfen dürfen

Seit einem Monat bemüht sich nun die Solidarregion Weiz fünf Familien aus dem Flüchtlingslager Kara Tepe nach Weiz zu holen. Bisher scheiterten alle Bemühungen an Innenminister Karl Nehammer. So wie der deutsche Innenminister gerade 1.500 Flüchtlinge nach Deutschland evakuiert, so könnte auch Minister Nehammer sofort 100 Familien nach Österreich bringen. Es war kalt, es war sogar richtig bitterkalt. Doch auch die rund 15 Grad Minus konnten die Menschen vom Protestcamp vor der Kirche in...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Mit der Aktion „40 Tage Menschlichkeit“ am Kirchenplatz in Haslach möchten die Organisatoren die österreichische Bundesregierung aufzufordern, sich zu engagieren, dass Menschen aus den unwürdigen Verhältnissen  in den Flüchtlingslagern Griechenland und Bosnien evakuiert werden.
6

Protestaktion in Haslach
„Für die Aufnahme von Flüchtlingen“

Der Treffpunkt mensch&arbeit Rohrbach lädt in Zusammenarbeit mit dem Regionsteam der Katholischen Jugend Oberes Mühlviertel und engagierten Personen der Pfarre Haslach zur Aktion „40 Tage Menschlichkeit“ am Kirchenplatz in Haslach ein. HASLACH, BEZIRK ROHRBACH. „Wir finden es unerträglich, die Bilder und Berichte aus den europäischen Flüchtlingslagern in Griechenland und Bosnien zu sehen und nichts zu unternehmen“, sagt Robert Bräuer, Leiter von Treffpunkt mensch&arbeit Rohrbach. „Wir tragen...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Symbolfoto
1

Neuer Platz:
Wochenende für Moria

In ganz Österreich übernachten am Wochenende vom 6. - 7. Februar 2021 Menschen im Freien in Zelten, um auf die dramatische Lage von geflüchteten Menschen aufmerksam zu machen und die dringend notwendige Hilfe einzufordern. * ALLE LAGER EVAKUIEREN! * MENSCHEN AUFNEHMEN! * ABSCHIEBUNG STOPPEN!In Klagenfurt wird das Zeltlager am Neuen Platz vor dem Lindwurm aufgebaut. Am Samstag gibt es von 16:00 bis ca. 18:30 Uhr ein großartiges Rahmenprogramm mit: * Moderation: Christian Hölbling * Slowenische...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
1 1 72

Stadtplatz Steyr
Ein Lichtermeer der Menschlichkeit

STEYR. Über fünfhundert Menschen folgten vergangenen Silvesterabend (31.Dez.) dem Aufruf eines überparteilichen Organisationskomitees, das von Ruth Pohlhammer angeführt wurde, und nahmen an der Kundgebung, Ein Lichtermeer der Menschlichkeit mit Kerzen und Laternen am Steyrer Stadtplatz teil. Anlass ist Verhalten der Regierung zu „Moria“. Die Initiatoren erklären: „Sie hat uns hässliche Bilder versprochen und sie wurden und werden produziert. Doch es sind nicht Bilder, es sind Menschen, die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Peter Michael Röck
Diese besondere Tafel befindet sich in der Gallitzinstraße in Ottakring
15 12 3

Schönes Wien
Kein Terror wird uns bezwingen!

Wir lassen uns nicht vom Terror unser Leben bestimmen! Wir werden auch weiterhin unsere wunderbare Stadt, unser großartiges Land genießen, durch die Stadt wandern und die Schönheiten Wiens, die Schönheiten Österreichs, bewundern! Kein Terrorist wird uns zwingen, uns vor Angst daheim zu verbarrikatieren! Wenn die derzeitige Pandemie besiegt sein wird, dann werden wir mit unseren Familien feiern, Gaststätten und Cafes aufsuchen und das Leben lebenswert finden! "Unendlich ist, was dieses Volk...

  • Wien
  • Poldi Lembcke
2 3 17

TERROR Der Himmel über Österreich blutet !!!!!!

Der heutige Himmel über Österreich brennt oder blutet und möchte mein herzliches Beileid aussprechen sowie meine tief empfundene Anteilnahme zum Ausdruck bringen allen Menschen die verletzt wurden und gestorben sind.

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Kurt Nöhmer
Unkompliziert und effektiv: Die Hilfsaktion der jungen Grazerinnen.
1 1 13

Hilfe für Moria
Erfolgreiche Hilfsaktion in Graz

Stell dir vor: Es ist kalt, du besitzt gerade einmal ein bis zwei Pullover, keine Jacke. Zu essen gibt es das Nötigste um zu überleben. Dein Zelt bietet Schutz vor Regen und Schnee, die Bettdecke und Innentemperatur aber nur Schutz vorm Erfrieren. Der Tagesablauf ist monoton, es gibt keine Aufgabe, keine Musikinstrumente, für Kinder keine Spielsachen wie Bälle, Kuscheltiere oder Malutensilien. Nichts wünscht du dir sehnlicher als eine Tasse heißen Tee, ein Essen, von dem du so richtig satt...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl
Am 6. November werden Wahlurnen an der Annasäule aufgestellt. Ziel ist es, die Regierung wachzurütteln und Menschen aus Moria aufzunehmen.

Für Flüchtlinge in Moria
Urnengang der anderen Art

„Wir wählen Menschlichkeit“ steht auf dem Stimmzettel einer Aktion der Österreichischen Zivilgesellschaft, die ab 6. November in Innsbruck und anderen Gemeinden Tirols stattfinden wird. INNSBRUCK. Anlass für die Aktion ist der menschenunwürdige Zustand in den griechischen Flüchtlingslagern, die mittlerweile viele Tirolerinnen und Tiroler als Schande für Europa empfinden und ein Umdenken fordern. Alle Interessierten können ihre Stimme für Menschlichkeit abgeben. Menschenunwürdige Zustände in den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Menschlichkeit und das Zusammenleben in Vielfalt: Das Rote Kreuz Tirol schließt das Geschäftsjahr 2019 mit unzähligen Momenten der Hilfeleistung für Menschen, die vorübergehend oder dauerhaft in eine Notsituation geraten sind und besonderen Schutz bedürfen.
2

Rotes Kreuz Tirol
2019 Bilanz – Beeindruckende "Menschlichkeitsbilanz"

TIROL. Für das Jahr 2019 konnte das Rote Kreuz Tirol auf der ordentlichen Generalversammlung im Oktober die Jahresbilanz vorstellen. Das noch coronafreie Jahr zeichnet sich durch eine beeindruckende "Menschlichkeitsbilanz" aus, wie zum Beispiel mit den 356.846 rettungsdienstlichen Ausfahrten oder den 601 Einsätzen des Kriseninterventionsteams. Generalversammlung des Roten Kreuze TirolWegen allgemein bekannter Umstände fand die diesjährige ordentliche Generalversammlung des Roten Kreuzes Tirol...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Betreuerinnen der Rot-Kreuz-Jugendgruppe Zirl freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen. V.l.: hinten - Bettina Lercher , Barbara Haider, Christina Fineder; vorne - Angelina-Maria Rauth, Jannine Angerer, Rebecca Strigl-Demarchi & Hund Roxy.

„Menschlichkeit und Miteinander“
Rückkehr der Rot-Kreuz-Jugendgruppe in Zirl

ZIRL. Die Marktgemeinde Zirl bekommt ab Herbst wieder eine Rot-Kreuz-Jugendgruppe. Nach einem Jahr Pause wird am 15.9.2020 wieder durchgestartet. Rund zehn Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren werden von dem sechsköpfigen Team begleitet, betreuet und unterrichtet. Kompetenzen erweitern und Spaß habenDas Motto der Jugendgruppe lautet „Menschlichkeit und Miteinander“. Geplant sind unter anderem Gebärdensprachen-Workshops, ein Besuch eines Rettungshundes, Grundlagen der Ersten Hilfe, und viele...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Günter Klausner (links) übergibt das Amt des Lions-Präsidenten an Dietmar Waitz.

Lions Club Kufstein
Ein neuer Präsident gibt im Löwenrudel den Ton an

Der Kufsteiner Lions Club hat seit 1. Juli mit Dietmar Waitz einen neuen Präsidenten an der Clubspitze sitzen.  KUFSTEIN (red). Der Lions Club ist eine Organisation mit weltweit über 1,4 Millionen Mitgliedern, deren oberste Prämisse Menschlichkeit lautet. Der Lions Club Kufstein übergab vor kurzem einem neuen Präsidenten das Zepter. Nach einem ereignisreichen Jahr hat Günter Klausner die Präsidentschaft im Kufsteiner Serviceclub an Dietmar Waitz übergeben. PräsidentschaftsübergabeWährend der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
4

Im Herzen der jüngsten Tochter bleibt immer ein Fenster geöffnet, damit ihr verstorbener Vater wieder zu ihr kommen und ihr seine Hand geben kann.
Ihr Wunsch kann sich nie erfüllen

Text und Bilder von Yu Hui Im Herzen der jüngsten Tochter bleibt immer ein Fenster geöffnet, damit ihr verstorbener Vater wieder zu ihr kommen und ihr seine Hand geben kann. Wenn es ein Leben nach dem Tod gäbe, würde sie gerne ein köstliches Gericht für ihren Vater zubereiten. Sie würde ihren Vater den Dienst der Tochter genießen lassen, so als ob er plötzlich ihr braves Kind geworden wäre. Dabei würde sie ihren Vater nicht stören, ihn nur still ansehen, als ob die vergangenen Zeiten...

  • Niederösterreich
  • Hui Yu

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.