08.06.2016, 08:34 Uhr

"Irre Action" bei Extremwetter

Nicht nur für Mädchen - wie hier im Bild - gehörte dafür ziemlich viel Mut! (Foto: Florian Hoflehner, HLK Freistadt)
Trotz Extremwetterlage :

Wie die Bildbeilagen zeigen, suchen die Mädels und Burschen der HLW Freistadt sportliche Höchstleistungen und beweisen viel Mut dabei. Wegen der heftigen Regenfälle, die auch das Salzkammergut heimsuchten, musste zwar zunächst einige Zeit in der Sporthalle verbracht werden, was aber der Laune bei Fußball und Basketball keinen Abbruch tat. Schließlich wagte man sich trotz allem an die Felswände oder ins aufgewühlte Wasser, scheute auch vor Rafting im ziemlich wilden Wasser nicht zurück – natürlich mit professioneller Ausrüstung und Betreuung.

Perfekt organisierten die passionierte Sportprofessorin Mag. Bettina Kappl und DI Florian Bauer, der jüngste Klassenvorstand im Lehrkörper, wieder diese Sporttage der HLW Freistadt. Heuer hatten sie mit der 2. HLK/A besonders viele Schüler/innen unter ihren Fittichen.

Die spektakulärsten Szenen ergaben sich im Klettergarten, wo der Nervenkitzel an Seilen in luftigen Höhen seinen Höhepunkt erreichte.
Gemütliche Abende beim Lagerfeuer am Wasser rundeten die Tage ab und zeigten, wie stark das Gemeinschaftsgefühl in der Klasse ausgeprägt ist. So brach man schließlich von Hallstatt etwas melancholisch in Richtung Heimat auf.

Was man zuhause kaum glauben konnte: Trotz der Extremwetterlage war daraus eine äußerst gelungene Veranstaltung geworden, die wohl alle Teilnehmer/innen an schöne gemeinsame Stunden in ihrer Schulzeit erinnern werden.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.