14.09.2016, 13:06 Uhr

Mit voller Motivation in eine neue Runde des Projektmarathons

GROSSSCHÖNAU. Vom 2. bis zum 4. September stellten wir uns wiedermal der Herausforderung und nahmen am Projekt „TatOrt Jugend“ teil. Unsere von der Landjugend Niederösterreich und mit Bürgermeister Martin Bruckner festgelegten Aufgaben bestanden darin, einen Beachvolleyballplatz zu errichten und den nebenliegenden Landschaftsteich zu verschönern. Außerdem sollten wir das Gemeindegebiet mit dem Rad mobil erreichbar machen. Dazu beschilderten wir den neuen Radweg und montierten rund hundert Radständer in allen Ortschaften. Nebenbei starteten wir eine Initiative: „Wie mobilisieren wir Leute zum Rad fahren?“. Mit Hilfe eines Fragebogens führten wir eine gemeindeweite Umfrage durch, um mehr über dieses Thema zu eruieren. Nach unserer Projektverkündung am Freitag teilten wir uns in sechs Gruppen, um jeweils einer Aufgabe hinterher zu gehen. Am Sonntagnachmittag konnten wir nach arbeitsintensiven 42,195 Stunden, bei perfekten Wetterverhältnissen, die ersten anradelnden Besucher begrüßen. Nachdem wir unser Projekt den Gästen präsentiert haben, wurde unser neuer Beachvolleyballplatz gleich in einem kleinen Turnier eingeweiht. Der Projektmarathon zeigte uns abermals den wahren Gewinn eines solchen Vorhabens, nämlich: Zusammenhalt, Freundschaft und Gemeinschaft! 
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.