24.03.2016, 19:52 Uhr

Erfolgreiche Österreichpremiere des Films „You leave, I´ll stay!“ in Innsbruck

Innsbruck: Metropol Kino | Am Sonntag, dem 20. März 2016, wurde im Metropol Kino in Innsbruck in Organisation des Serbisch Orthodoxen Jugendvereins Innsbruck – SPOJI die Österreichpremiere des Dokumentarfilms „You leave, I´ll stay!“ veranstaltet, dessen Regisseur Hadži-Aleksandar Djurović ist.

Die Österreichpremiere des Dokumentarfilms „You leave, I´ll stay!“ wurde anlässlich des 12. Gedenktages an die Opfer des Märzpogroms in Kosovo und Metochien veranstaltet, das im Jahr 2004 geschah, mit dem Ziel, nicht wieder das serbische Volk in die Rolle der Opfer zu stellen, sondern den Gästen dieses Filmabends ein neues Zeugnis über die Geschehnisse in Kosovo und Metochien zu zeigen und damit wir all den unschuldigen zivilen Opfern gedenken, die während dieses Pogroms umgekommen sind, aber auch um durch den Erlös und die Spenden dieser Premiere den Kauf eines Systems von Sicherheitskameras zum Schutz der serbischen Gemeinde Goraždevac in Kosovo und Metochien, die in den letzten Monaten vermehrt Ziel von Terroranschlägen war, zu unterstützen.

Aleksander Rogić, Präsident des Jugendvereins SPOJI, eröffnete diesen Filmabend in Innsbruck indem er alle anwesenden Gäste begrüßte und sie herzlich willkommen hieß. Unter den Gästen waren u.a. auch Dr. Andreas Maislinger, Gründer und Vorsitzender des Österreichischen Auslandsdienstes, Zoran Šijaković, Vorsitzender des Kulturausschusses der Stadt Braunau und Integrationsbotschafter der Republik Österreich, Srdjan Vuković aus der Kanzlei der Republika Srpska in Österreich mit dem Sitz in Wien, Siegfried Kerschbaumer, Vizebürgermeister der Gemeinde Gries am Brenner, Gostimir Marić, Präsident des Dachverbandes der Serben in Tirol, sowie Vertreter der humanitären christlichen Gemeinschaft „Radosti moja“ aus Stuttgart, Vertreter der serb.-orth. Kirchengemeinden aus Innsbruck und Braunau und Mitglieder der Kulturvereine „Vuk Karadžić“ aus Schwaz und „Bratstvo“, „Djurdjevdan“ und „Ostrog“ aus Innsbruck.

Bevor der Film zum ersten Mal in Österreich gezeigt wurde erklärte Aleksander Rogić allen Anwesenden warum die Österreichpremiere dieses Films in Innsbruck organisiert wurde, worauf sich auch Hadži-Aleksandar Djurović, der Regisseur dieses Dokumentarfilms, der für diese Gelegenheit aus Belgrad angereist ist, kurz vorstellte.

„You leave, I´ll stay!“ ist ein Dokumentarfilm in Spielfilmlänge basierend auf dem Buch des serb.-orth. Metropoliten Herrn Bischof Amfilohije von Montenegro, „Die Chronik der neuen Kreuzigung des Kosovo“, das uns die verschwiegene Wahrheit über das Leiden des serbischen Volkes und seines religiösen und kulturellen Erbes in Kosovo und Metochien, vor allem in den Jahren 1998 und 1999, mit dem Schwerpunkt auf dem Familiendrama des verschwundenen MilošĆirković, aufdeckt.

Nach dem Film, der selten auf wen im Kinosaal gleichgültig wirkte, sodass auch viele Gäste sehr emotional reagierten während sie sich die Geschehnisse ansahen, die die serbische Minderheit in Kosovo und Metochien durchleben musste, kam es zu einer kurzen aber sehr dynamischen Diskussion die in angenehmer Atmosphäre in persönlichen Gesprächen auch nach dem offiziellen Programm fortgesetzt wurde.

Durch freiwillige Spenden (296,00 Euro) und einem Teil des Kartenverkaufs der dem Jugendverein SPOJI zusteht (479,30 Euro) wurden insgesamt 775,30 Euro im Rahmen dieser Österreichpremiere gesammelt. Der Vorstand des Jugendverein SPOJI hat darauf beschlossen diesem Betrag noch 224,70 Euro aus dem vereinsinternen humanitären Fonds für Kosovo und Metochien hinzuzufügen sodass insgesamt 1.000,00 Euro für den Kauf eines Systems von Sicherheitskameras zum Schutz der Gemeinde Goraždevac, für das insgesamt ca. 40.000,00 Euro benötigt werden, zu spenden.

Der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck – SPOJI bedankt sich hiermit nochmals bei allen Freunden, Unterstützern, Spendern und allen Gästen die an diesem Abend zur Österreichpremiere des Films „You leave, I´ll stay!“ gekommen sind, da wir somit alle gemeinsam einen Beitrag zur Vervollständigung der Wahrheit und zum Gedenken an all die unschuldigen zivilen Opfer und mit unseren Spenden auch eine konkrete Hilfe an die gefährdeten Menschen aus Goraždevac in Kosovo und Metochien geleistet haben!
WIDER DEM VERGESSEN!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.