28.04.2016, 14:47 Uhr

Die Nordkette.

Die Nordkette ist kein Naturwunder, aber ein wunderbares Stück Natur, ein
Phänomen, dass eine riesige Felskette so geliebt und bewundert wird.
Wenn man auf dem Hafelekar steht, wird das Spannungsfeld zwischen Stadt und Berg spürbar und sichtbar. Die dicht besiedelte Inntalfurche steht im Kontrast
zur fast unbesiedelten Wildnis des Alpenpark "Karwendel". Auf der Nordkette nistete sich noch lange nach der Eiszeit ein kleiner Gletscher ein. Auf seiner Moräne steht die Seegrubenstation. Auf der rechten Ufermoräne lag eine kleine Lache, von der die Seegrube ihren Namen hat. Ich sehe an der Nordkette für die Stadt Innsbruck einen Schutz gegen die Nordstürme.
H.E.
1 6
1 6
1 7
2 7
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentareausblenden
5.715
Sabine Stanglechner-Stöfan aus Osttirol | 28.04.2016 | 20:45   Melden
76.027
Robert Trakl aus Liesing | 09.05.2016 | 08:27   Melden
28.473
Karl Vidoni aus Innsbruck | 11.05.2016 | 12:11   Melden
27.895
Friederike Neumayer aus Tulln | 16.05.2016 | 19:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.