29.04.2016, 14:12 Uhr

Keine Bankomatgebühr bei der Hypo Tirol

LH Platter: „Bankomatgebühr bei Hypo Tirol kein Thema“ (Foto: Günther Egger)

LH Platter informiert: Bei der Hypo Tirol ist die Bankomatgebühr kein Thema. Platter appelliert an Banken, auf die neuen Belastungen zu verzichten.

TIROL. Mehrere Bankinstitute haben kürzlich offen über die Einführung einer Gebühr für Bargeldbehebungen an Bankomaten nachgedacht. Für die landeseigene Hypo Tirol Bank schließt Landeshauptmann Günther Platter einen solchen Schritt heute aus.

Hypo Tirol verzichtet auf Bankomatgebühren

„Die Tiroler Landesbank ist eine Einrichtung, die allen Tirolerinnen und Tirolern gehört. Es hat heute zwischen mir als Eigentümervertreter und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Wilfried Stauder ein Abstimmungsgespräch stattgefunden, bei dem wir uns darauf verständigt haben, dass die Hypo Tirol Bank keine derartige Gebühr einführen wird.“, so Landeshauptmann Günther Platter.

„Die Stärke der Tiroler Landesbank ist seit jeher vor allem Kundenfreundlichkeit und Bürgernähe. Mit dieser Strategie, die von der Hypo Tirol konsequent und zielstrebig umgesetzt wird, ist die Bank nach durchaus schwierigen Jahren mittlerweile wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt,“ verweist Platter auf die guten Zahlen, die von der Bank erst kürzlich vorgelegt wurden. Man dürfe diesen Zukunftsweg nun nicht gefährden.

LH Platter appelliert auch an andere Banken, dem Beispiel der Hypo Tirol Bank zu folgen und keine zusätzliche Belastung für die Kundinnen und Kunden einzuführen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
6
Roger Klimek aus Hall-Rum | 02.05.2016 | 12:26   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.