30.03.2016, 07:43 Uhr

Britisches Skiteam wählt Pyhrn-Priel als Homebase

Von links: Thomas Scholl (Geschäftsführer der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH), Dave Ryding, Herbert Gösweiner (Vorsitzender Tourismusverband), Gerold Hackl (Obmann Skiclub Hinterstoder) und Tristan Glasse-Davies (Head Coach GBR Alpine Ski Team)

Region tritt für drei Jahre auch als Hauptsponsor des Teams auf

PYHRN PRIEL (sta). Die Region Pyhrn Priel möchte den Reisemarkt in Großbritanien erobern. Dafür ging man eine dreijährige Partnerschaft mit dem britischen Ski- und Snowboard Nationalteam ein, das während der Wintersaison immer wieder auf der Höss trainieren wird und die Marke "Pyhrn Priel" bei den Weltcuprennen in die Welt tragen soll.
Das sportliche Aushängeschild des kleinen, aber feinen Teams ist Slalomspezialist Dave Ryding (28). Er war bereits bei den olympischen Winterspielen 2010 (27. Platz) und 2014 (17. Platz) mit dabei. Er konnte auch heuer eine sehr gute Saison verzeichnen und qualifizierte sich bei allen Weltcup-Slalomläufen für den zweiten Durchgang und holte in Val-d'Isère mit dem 12. Platz seine beste Platzierung in seiner Karriere. Ryding beendete den Slalom-Gesamtweltcup als 22. "In Hinterstoder haben wir die besten Voraussetzung um zu trainieren. Mein Ziel ist es, möglichst bald in die Top-15 vorzustoßen". Neben Ryding wird auch Alex Tilley, eine talentierte Slalom- und Riesentorläuferin das Pyhrn-Priel-Logo am Helm tragen.

Gute Flugverbindung als Plus

Die Touristiker der Region erwarten sich von der Kooperation einiges. 32 Millionen Briten reisen jährlich. Laut einer Untersuchung der Österreich Werbung planen 25 Prozent davon in den nächsten Jahren eine Reise nach Österreich. Da sollte auch für die Region Pyhrn Priel etwas abfallen. Thomas Scholl. Geschäftsführer der Pyhrn-Priel Tourismus GmbH sagt: "Die Briten lieben die Alpen. Derzeit nächtigen im Winter etwa 600 in der Region Pyhrn Priel. Sie sind aber nicht mehr vorrangig auf günstige Unterkünfte konzentriert. Etwa 70 Prozent der britischen Gäste wählen 5-Stern, 4-Stern und 3-Stern-Betriebe. Ich sehe große Chancen am Reisemarkt in Großbritanien. Unser Ziel ist es, durch gemeinsames Marketing in den nächsten Jahren auf 5000 Nächte zu erhöhen. Es gibt auch deswegen gute Chancen, dieses Ziel zu erreichen, da es eine gute Flugverbindung von London nach Linz gibt."

Herbert Gösweiner, Vorsitzender des Tourismusverbandes Pyhrn-Priel: "Die Zusammenarbeit mit dem Team ist sehr unkompliziert und von einer hohen Felxibilität gekennzeichnet. Natürlich gibt es auch eine Leistungsprämie im Vertrag mit dem Britischen Skiteam. Dabei sind Prämien für Stockerlplätze und Siege definiert. Zweimal im Jahr steht uns das Team auch für Pressekonferenzen in London zur Verfügung, wo wir unsere schöne Region präsentieren werden". Thomas Scholl ergänzt: "Auch wenn Briten noch als Exoten im Weltcupzirkus gelten, es ist ein sehr sympatisches Team und die Zusammenarbeit sehr erfrischend".

Derzeit liegt Großbritanien in Österreich mit 3,5 Millionen Nächtigungen an fünfter Stelle hinter Deutschland, Holland, der Schweiz, Österreich und sogar noch vor Rußland (1,8 Millionen) und den USA
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.