15.07.2016, 12:09 Uhr

Krampusmuseum Kitzbühel

Wer sich inmitten der Alpenidylle einmal gruseln möchte, ist hier genau richtig. (Foto: Krampusmuseum Kitzbühel)

Nichts für schwache Nerven: Eine beeindruckende Schau zum Krampus-Brauchtum der Region.

KITZBÜHEL. 20 Jahre waren die Räumlichkeiten unter der Tennistribüne beim Sportpark ungenutzt. Dann hat die heimische Ruatn Pass auf 300 m2 ein Krampusmuseum eingerichtet. In einjähriger, umfangreicher Arbeit wurden die Räume als Museum mit Schnitz-Werkstatt und Clubraum adaptiert. Zu sehen gibt es Brauchtumsbücher, Brauchtumsmasken und allerlei Krampus „Werkzeug“. In der neu gestalteten Schnitzerstube kann man den Larven-Schnitzern bei der Anfertigung ihrer Kunstwerke über die Schulter schauen.
Finanziert wurde das Museum aus Club-Eigenmitteln sowie Sach- und Geldspenden; der Stadtbauhof war bei einigen baulichen Arbeiten behilflich.
Die Verantwortlichen rund um Obmann Christoph Rieser wollen echtes Brauchtum zeigen und Traditionen pflegen. Das Museum ist immer sonntags geöffnet (15 – 18 Uhr) und nach telefonischer Terminvereinbarung. Es werden Führungen für SchülerInnengruppen angeboten.

Infos und Termine

Sportfeld 1, 0664/1383827, www.ruatnpass.at, Eintritt: 4 €, mit Gästekarte 2 € Ermäßigung. Kinder bis 15 Jahre frei. Die eingenommenen Gelder werden für den weiteren Ausbau des Museums verwendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.