17.07.2016, 20:11 Uhr

Die Taxenbacher Ranggler triumphieren beim AC Ranggeln im Pillerseetal

Sankt Ulrich am Pillersee: KUSP | Leider war es wieder einmal ein verregneter Sonntag, so musste das AC Ranggeln, das eigentlich in St. Jakob stattfinden sollte, in den Veranstaltungssaal nach St. Ulrich verlegt werden. Die Salzburger Ranggler konnten neun Preise erreichen, bei den Schülern dominierten wieder die starken Tiroler. Nur der Piesendorfer Philip Dürlinger kämpfte sich in der Klasse bis 10 Jahre auf den dritten Platz vor, dasselbe gelang Gabriel Riedlsperger aus Saalbach in der Klasse bis 14 Jahre.
In der Jugend wurde der Piesendorfer Andreas Moser nach zwei Unentschieden gegen Emanuel Warscher aus Matrei Zweiter. Der Niedernsiller Thomas Grössig verlor seinen ersten Kampf gegen den späteren Sieger Simon Strasser aus dem Zillertal.
In den allgemeinen Klassen bewies der Piesendorfer Günther Höller erneut seine Topform und wurde Zweiter in der Klasse III. Damit schaffte er den Aufstieg in die Leistungsklasse II. Die Meisterklasse I war wieder fest in Salzburger, besser gesagt in Taxenbacher Hand. Der im Alpencup führende Christoph Mayer lieferte in der ersten Runde einen spannenden Kampf gegen den Leoganger Alois Dum, den er nach gut vier Minuten gewann. In der zweiten Runde besiegte er nach gut drei Minuten Christopher Kendler aus Saalbach, der in der ersten Runde den Bayern Stefan Plenk besiegte. Christian Pirchner und Hermann Höllwart kämpften in der zweiten Runde unentschieden, nachdem sie in der Vorrunde Hansjörg Voithofer aus Bramberg und Christoph Eberl aus Leogang ausschalteten. Damit ging der Klassensieg an Mayer, Pirchner wurde Zweiter, Höllwart Dritter.
Beim Hagmoarbewerb traten vierzehn Ranggler an. Nach der ersten Runde gab es fünf Sieger. Christian Pirchner bezwang in der zweiten Runde den Bayern Thomas Plenk, dessen Bruder Stefan Plenk kam mit einem Freilos weiter. Mayer und Höllwart kämpften unentschieden. Somit lautete der Finalkampf Pirchner gegen Plenk. Pirchner gelang nach fünf Minuten ein schöner Wurf, der ihm den Hagmoarsieg brachte. Platz drei ging an Christoph Mayer.
Im Alpencup konnte der Lender Christoph Mayer vom Rangglerverein Taxenbach seine Führung damit weiter ausbauen. Er hält nun bei 47,5 Punkten. Zweite und Dritte sind seine Vereinskollegen Hermann Höllwart mit 33,5 Punkten und Christian Pirchner mit 31,5 Punkten. Vierter ist Hansjörg Voithofer aus Bramberg mit 27 Punkten, Fünfter der Leoganger Christoph Eberl mit 20,5 Punkten.
Die nächste Veranstaltung ist bereits das Hundstoaranggeln am 31. Juli. Es beginnt wie jedes Jahr mit der Bergmesse um 10.00 Uhr, bevor um die begehrten Hundstoamedaillen und die Hagmoarfahne geranggelt wird. Die Wirtsleute vom Statzerhaus und der Salzburger Rangglerverband freuen sich auf viele Ranggler und Zuschauer.
Die aktuelle Siegerliste und weitere Bilder findet man wie immer unter www.salzburger-rangglerverband.at
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.