17.06.2016, 09:42 Uhr

ÖSV Slalomteam schwitzt beim Stanglwirt

Marc Digruber beim Zirkeltraining im Stanglwirt (Foto: GEPA)

Marco Schwarz, Manuel Feller, Marc Digruber, Michael Matt, Christian Hirschbühl und Dominik Raschner bereiteten sich gemeinsam auf die kommende WM-Saison vor.

GOING. „Mir geht es sehr gut. Ich fühle mich topfit. Ich versuche immer mehr zu trainieren und mehr zu pushen, dass ich im nächsten Winter wieder fit bin. Die Bedingungen hier könnten nicht besser sein“, meint Schwarz nach der schweißtreibenden Trainingseinheit. Schwarz wird wie das gesamte Team im August in Neuseeland auf Schnee trainieren.
"Wir sind alle sehr motiviert und wollen im Winter dort anschließen, wo wir in der vergangen Saison aufgehört haben", so Marc Digruber, der beim Zirkeltraining vollen Einsatz zeigte.
Der Tiroler Manuel Feller trainiert nach seinem wohlverdienten Urlaub wieder mit dem Team: „Jetzt geht es schon wieder richtig zur Sache. Man darf nicht nachlassen, weil alle anderen Athleten schlafen auch nicht. Ich möchte natürlich bei der WM in St. Moritz dabei sein. Es muss das Ziel sein, eine Medaille zu machen.“
Vor den Augen des sportlichen Leiters, Andreas Puelacher, absolvierten Feller und Co. ein spezielles Zirkeltraining: „Diese Gruppe war in der vergangenen Saison sicherlich die Aufsteiger-Gruppe im ÖSV. Jetzt müssen sie aber weiter hart arbeiten und den nächsten Schritt setzen. Voraussetzung ist natürlich, dass alle Athleten verletzungsfrei bleiben. Zur Zeit bin ich sehr zufrieden.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.