19.03.2016, 11:42 Uhr

Einbruchsdiebstähle geklärt

Der Mann schlug immer am Vormittag zu (Foto: KK)

14 Einbrüche in Wohnhäuser konnte das Landeskriminalamt einem 27-jährigen Villacher nachweisen.

KRUMPENDORF. Vor ein paar Tagen wurde eine 27-jähriger Villacher festgenommen. Er war bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Krumpendorf beobachtet worden (die WOCHE berichtete online HIER).

Weitere Einbrüche nachgewiesen

Die Diebstahlsgruppe des LKA Kärnten ermittelte weiter. So konnten dem 27-Jährigen insgesamt 14 Wohnhaus-Einbruchsdiebstähle in Klagenfurt, Krumpendorf, Velden, Wernberg und Landskron - zwischen 23. Februar und 17. März - nachgewiesen werden. Die Vorgehensweise war immer dieselbe: Der Mann drang jeweils vormittags durch Aufzwängen der Fenster oder Terrassentüren bzw. durch das Einschlagen von Fenster- oder Türverglasungen in die Häuser ein. Er stahl Schmuck, Bargeld und diverse elektronische Geräte im Wert von einigen zehntausend Euro.
Zu den Tatorten gelang er mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Beamten des LKA Klagenfurt führen noch weitere Erhebungen durch. Der Verdächtige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt eingeliefert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.