08.08.2016, 19:41 Uhr

Polizei hatte in Klagenfurt viel zu tun

Die Polizei konnte heute einem 34-Jährigen den Handel mit Suchtgift nachweisen. (Foto: Woche/KK)

Die Polizei schnappte einen 34-jährigen Drogendealer. Auf der Südautobahn wurde ein LKW-Brand verhindert. Unbekannte Sprayer verunstalteten Schulfassade.

KLAGENFURT. Die Polizei konnte nach mehrmonatigen Ermittlungen einem beschäftigungslosen Maurer (34) den Handel mit Suchtgift nachweisen. Der Mann soll an mindestens zehn Personen Heroin, Cannabis und Tabletten verkauft haben. Der Straßenverkaufswert des Suchtgifts beträgt rund 13.000 Euro. Der 34-Jährige wurde in Untersuchungshaft genommen.

LKW-Bremse fing Feuer

Im Bereich des Ehrentalerbergtunnels verursachte ein Reifendefekt einen Schaden an der Bremsanlage eines Lastwagens. Der 53-jährige Kraftfahrer konnte das Fahrzeug noch in Schrittgeschwindigkeit aus dem Tunnel manövrieren. Auf dem Parkplatz Mageregg fing die Bremstrommel des Schwerfahrzeuges Feuer. Polizeibeamte konnten die Flammen mit einem Handfeuerlöscher erfolgreich bekämpfen.

Schulfassade beschmiert

Unbekannte Täter verunstalteten die Fassade des Ingeborg Bachmann Gymnasiums auf einer Länge von mehreren Metern mit Sprühbilder. Der Schulwart bemerkte die Aktion und rief die Polizei. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.