11.03.2016, 12:04 Uhr

Polizei konnte 29 Einbrüche aufklären: Vier Verdächtige in Haft

Die Tatverdächtigen hatten in 29 Geschäfte eingebrochen und Waren im Wert von mehren zehntausend Euro erbeutet. (Foto: Woche/KK)

Zwei in Klagenfurt lebende Serben sollen gemeinsam mit vier Jugendlichen 29 Einbrüche in Geschäfte verübt haben. Sie erbeuteten dabei Waren im Wert von mehreren zehntausend Euro.

KLAGENFURT. Die Polizei konnten zwei in Klagenfurt lebenden, serbischen Staatsbürgern im Alter von 19 und 24 Jahren und vier Jugendlichen, zwischen 14 und 17 Jahre alt, insgesamt 29 Einbrüche in Elektronikgeschäfte und Einkaufsmärkte nachweisen. Die Täter hatten dabei Waren im Wert von mehren zehntausend Euro erbeutet. Vier Personen wurden auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in Untersuchungshaft genommen.

Polizei stellte Diebesgut sicher

Zwei Tatverdächtige waren am Mittwoch von der Polizei festgenommen worden. Sie hatten einen Einbruch in ein Elektronikgeschäft in St. Veit mehrere hochpreisige Handys erbeutet. Das Duett wurde von einer Polizeistreife in Klagenfurt angehalten. Die Beamten konnten die Diebesbeute sicherstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.