Untersuchungshaft

Beiträge zum Thema Untersuchungshaft

LH Hans Peter Doskozil fragt sich, warum die Verantwortlichen der Bankenpleite noch immer in der Bank „spazieren gehen.“

LH Doskozil zur Commerzialbank-Pleite
„Ich frage mich, warum nicht Untersuchungshaft verhängt wird?“

LH Hans Peter Doskozil wünscht sich in der Causa Commerzialbank Mattersburg, dass strafrechtlich „konsequenter eingegriffen“ wird. Der Landeshauptmann gab außerdem eine zweite Geschäftsbeziehung des Landes mit der Bank bekannt. BURGENLAND. „Ich verstehe überhaupt nicht, wie es sein kann, dass bei einer solchen Dimension einer Bankenpleite die Verantwortlichen – nicht nur Martin Pucher, sondern auch eine zweite Person – teilweise noch in der Bank spazieren gehen?“, so LH Hans Peter Doskozil...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Der Sessel für den Angeklagten bleibt leer, dafür sind alle Blicke gebannt auf den Bildschirm gerichtet.
2

Verschlüsselte Schaltung ins Gefängnis
Straflandesgericht urteilt im Videomodus

Lehrer chatten mit ihren Schülern in Videos, Ärzte halten ihre Sprechstunde in einem Video-Meeting ab und Richter befragen Beschuldigte mittels Videokonferenzschaltung ins Gefängnis. Seit dem 15. März läuft vieles anders, als wir es bis dahin gewohnt waren. " In den vergangenen sieben Wochen wurden am Straflandesgericht mehr als hundert Haft- und Hauptverhandlungen mithilfe einer Videoschaltung durchgeführt", berichtet der Sprecher der Staatsanwaltschaft Graz Hansjörg Bacher. In den meisten...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
In diesem Haus in Waitzendorf erstach der 57-Jährige seinen Vater mit einem Schraubenzieher.

Nach Bluttat
Erste Details nach Mord an Vater in Waitzendorf

Die Obduktion des 85-Jährigen hat ergeben, dass er durch "fremde Hand" zu Tode kam. Der 57-jährige Sohn sitzt derzeit in Untersuchungshaft. ST. PÖLTEN. Bei der Bluttat vergangene Woche in Waitzendorf bei St. Pölten erstach ein 57-Jähriger seinen Vater mit einem Schraubenzieher. Nun liegt ein vorläufiges Obduktionsergebnis vor.  "Zwei Stichverletzungen im Oberkörper haben zum unmittelbaren Tod des 85-Jährigen geführt", erklärt Leopold Bien, Sprecher der Staatsanwaltschaft, gegenüber den...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Nun spricht der Anwalt der Familie
4

Fall Julia H.
Anwalt der Familie im Interview

Philipp Tschernitz übernimmt ab sofort die juristische Vertretung von Julia Heides ältestem Sohn und deren Mutter. Julia Heide wurde im August diesen Jahres getötet, sie hinterließ drei Kinder. VILLACH. Die WOCHE spricht exklusiv mit Philipp Tschernitz, dem Anwalt von Julia H.s Sohn, jener Frau, die im August hochschwanger in Feffernitz ermordet wurde.  WOCHE: Sie übernehmen ab sofort die juristische Vertretung für den ältesten Sohn Julia Heides und deren Mutter. Warum ist dies für die...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Ingrid Heide ist es ein Anliegen, sich bei den Menschen zu bedanken, die ihr in diesen Tagen geholfen haben
1 3

Mutter des Mordopfers Julia Heide
"Die Kinder brauchen uns jetzt"

Die WOCHE trifft Ingrid Heide, die Mutter jener jungen Feffernitzerin, die vergangenen August einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Sie möchte sich für die große Hilfsbereitschaft bedanken. Kritisiert aber auch die öffentliche Kommunikation, vieles, mahnt sie, sei gelogen. FEFFERNITZ. Sitzt man Ingrid Heide gegenüber, überkommt einen schnell ein berührendes Gefühl der Anteilnahme. Unvorstellbar für jeden Menschen, was jene Frau und ihre Familie in den letzten Wochen mitgemacht haben. Es war...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Ein 31-jähriger ohne Beschäftigungsverhältnis wurde festgenommen

Mehrere Einbrüche
Villacher in Untersuchungshaft

Ermittlungserfolg in Villach. 31-jähriger Villacher soll Einbrüche verübt haben.  VILLACH. Nach umfangreichen Ermittlungen, so heißt es seitens der Polizei, konnte ein verdächtiger Villacher ausgeforscht werden. Er soll in der zeit wischen Mitte April und Mitte Juli mehrere Einbrüche verübt und auch Diebstähle begangen haben.  Der Verdächtige stieg dabei vormittags in die Häuser und Wohnungen ein und stahl vorwiegend Bargeld und Wertgegenstände, wie Schmuck und Elektronikgeräte. Der...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann

Suchtgiftschmuggler ausgeforscht

ALTHEIM. Im Zuge von Verkehrskontrollen am 4. April in Altheim durch Beamte der Polizei Braunau und der Polizeidiensthundeinspektion Ried wurde das Auto eines 51-Jährigen aus Salzburg angehalten. Diensthund "Obama" fand im Kofferraum insgesamt 2,3 Kilogramm Marihuana. Der 51-Jährige wurde vorläufig festgenommen, wobei die Kriminaldienstgruppe Braunau bei weiteren Ermittlungen herausfand, dass der Mann das Suchtgift unmittelbar zuvor aus Tschechien nach Österreich geschmuggelt hatte....

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Das Landeskriminalamt Wien klärt die größte Bankraubserie Österreichs.
1

Bankraub in Wien
Landeskriminalamt klärt Bankraubserie

Der 54 Jährige Bankräuber ist in Untersuchungshaft in Wien. Er steht im Verdacht mit einer Schreckschuss- bzw. Softair-Waffe Raubüberfälle auf Bankfilialen und Postämter, sowie einer Apotheke verübt zu haben. WIEN. Gemeinsam mit verschiedenen Polizeidienststellen wurde der wegen vielfachen Raubes Tatverdächtige in Deutschland festgenommen. Mit Hinweisen der Bevölkerung gelang die Identifizierung des Mannes. Der Ermittlungserfolg ist auf das Landeskriminalamt Wien (LKA) mit Unterstützung...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Der 27-Jährige verletzte den 21-Jährigen schließlich im Gesicht mit einer Holzfälleraxt, die er bereits bei sich hatte. Auch der 27-Jährige erlitt leichte Verletzungen an der Hand. Beide Beteiligten wurden im KH Kufstein ambulant behandelt.
2

UPDATE 2 – in Untersuchungshaft
Afghane (27) verletzt Landsmann (21) mit Axt im Gesicht

Am 22. April gegen 21:20 Uhr gerieten zwei Afghanen, 21 und 27 Jahre, im Bereich der Fußgängerunterführung in Richtung Kirchbichl in einen verbalen Streit, der schließlich mit einer Axt eskalierte. WÖRGL (red). Der 27-Jährige bedrohte dabei den 21-Jährigen mehrmals mit dem Umbringen und verletzte diesen schließlich im Gesicht mit einer "Holzfälleraxt" – laut Staatsanwaltschaft mit einem 50cm langen Stiel –, die er bereits bei sich hatte. Auch der 27-Jährige erlitt leichte Verletzungen an...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Der Mann befinde sich in Untersuchungshaft.

Schlepperei
Mann aus Linz-Land in Slowenien festgenommen

Österreicher in Slowenien wegen Schlepperei festgenommen LINZ-LAND. Ein österreichischer Staatsbürger aus dem Bezirk Linz-Land stehe im Verdacht, als Mitglieder einer international agierenden Schlepperorganisation am 2. März 2019 eine Gruppe von sechs illegal aufhältigen iranischen Staatsangehörigen von Kroatien nach Slowenien geschleppt zu haben. Die Gruppe von Migranten wäre zuvor mit einem noch unbekannten Fahrzeug von Zagreb zur slowenischen Grenze geschleppt worden. Die grüne Grenze...

  • Linz-Land
  • Lisa-Maria Auer
Die Tätergruppe steht im Verdacht, mindestens 10 Schleppungen von türkischen Staatsangehörigen über den Reschenpass durchgeführt zu haben.

Reschenpass/Pfunds
Verdacht der Schlepperei führte zu sechs Festnahmen

RESCHENPASS/PFUNDS. Das Landeskriminalamt Tirol (Ermittlungsbereich Menschenhandel/Schlepperei) führte in den letzten Monaten intensive kriminalpolizeiliche Ermittlungen gegen eine, vorwiegend aus Männern mit türkischer Staatsangehörigkeit bestehende Gruppe, wegen Verdacht der entgeltlichen Schlepperei. Die Tätergruppe steht im Verdacht, mindestens 10 Schleppungen von türkischen Staatsangehörigen durchgeführt zu haben. Die Schleppungen gingen von Istanbul aus über die Balkanroute vorerst nach...

  • Tirol
  • Landeck
  • Daniel Schwarz

Nach Mord: U-Haft für Enkerl (28)

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine 75-Jährige in Grafenbach wurde mit mehreren Messerstichen im Halsbereich ermordet. mehr dazu hier und hier Im Zusammenhang mit dem Ableben der Frau wurde das Enkelkind (28) verhaftet. Über den jungen Mann wurde inzwischen die Untersuchungshaft verhängt. Als mögliches Motiv für die Bluttat wird Geld kolportiert. Bislang schwieg der Verdächtige bei Polizeibefragungen zu Tat und Motiv. Laut den Anwälten des 28-Jährigen, beteure er, er sei das nicht...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Frau des verstorbenen Wirtes der Lisa Alm gestand, ihn bei einem Streit mit einem Jausenmesser tödlich verletzt zu haben.

Ehefrau in U-Haft
Mordverdacht im Todesfall eines Hüttenwirts in Flachau

Der Leichnam des verstorbenen Wirts der "Lisa Alm" in Flachau wurde nun obduziert. Seine Ehefrau ist jetzt in Untersuchungshaft, die Staatsanwaltschaft geht von einem dringenden Mordverdacht aus.   FLACHAU. Am 3. März 2019 war der Wirt der bekannten Skihütte aus Flachau in seinem Hotel verstorben. Die Todesursache des 57-Jährigen war nicht klar, die Leiche wies jedoch eine Stichverletzung in der Brust auf. Ergebnisse der Obduktion brachten nun hervor, dass man Fremdverschulden nicht...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Johanna Grießer

Arzt unter Verdacht
Arzt soll Minderjährige sexuell missbraucht haben

20 mutmaßliche Opfer sind der Staatsanwaltschaft bereits bekannt. SALZKAMMERGUT. Einem Mediziner aus dem Salzkammergut wird vorgeworfen in seiner Ordination mehrere minderjährige Buben sexuell missbraucht zu haben. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Berufsverbot ausgesprochen, seit Ende Jänner dieses Jahres sitzt der Mediziner in Untersuchungshaft. "Gegen den Beschuldigten wird wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen und Missbrauchs des Autoritätsverhältnisses ermittelt",...

  • Salzkammergut
  • Matthias Staudinger
Laut Staatsanwalt Erich Habitzl wird am 25. Februar über eine Verlängerung der U-Haft für den Kindesvater entschieden.

Staatsanwaltschaft
Nach Baby-Tod: der Vater (19) sitzt weiterhin in U-Haft

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein gerade einmal drei Monate junger Bub aus dem Bezirk starb am 14. November des Vorjahres. Als Ursache wurde ein Schütteltrauma festgestellt (die Bezirksblätter berichteten). Der Vater hat bisher eine Schuld am Tod des Kindes bestritten. Dennoch befindet sich der 19-Jährige in Untersuchungshaft. Am 25. Februar findet eine Haftverhandlung statt. Dabei soll festgestellt werden, ob die U-Haft verlängert wird. Außerdem wird noch für Februar ein ergänzendes...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Ermittlungserfolg
Suchtgiftdealer ausgeforscht

LINZ (red). Einem jungen Asylwerber aus Linz konnten Beamte des Kriminalreferates vom Linzer Stadtpolizeikommando den Verkauf von mehr als vier Kilogramm Marihuana, im Zeitraum von November 2017 bis Anfang Dezember 2018, nachweisen. Seine Lebensgefährtin aus Linz stellte dabei ihr Zimmer in der elterlichen Wohnung für Lagerung und Portionierung zur Verfügung. Sie zeigte sich, im Gegensatz zu ihrem Freund, umfassend geständig. Der Mann befindet sich aktuell aufgrund einer anderen Tat in...

  • Linz
  • Klaus Niedermair
Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 57.000 Euro.

Diebstahlserie geklärt
Schaden in Höhe von 58.000 Euro

Zwei litauischen Staatsangehörigen konnten von Beamten des Landeskriminalamtes OÖ insgesamt zwölf Einbruchsdiebstähle mit Diebstahl von Bargeld und Navigations- und Steuergeräten bzw. schwere Diebstähle von Reifen samt Felgen nachgewiesen werden. OBERÖSTERREICH. Die Verdächtigen reisten im Februar 2018 über den Grenzübergang Drasenhofen mit einem Pkw mit britischem Kennzeichen nach Österreich ein und hielten sich bis Ende März 2018 vorwiegend in den Bundesländern Oberösterreich,...

  • Oberösterreich
  • Lisa-Maria Auer
Der Verdächtige befindet sich in Untersuchungshaft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Waidhofen: Dealer soll 12-Jährige missbraucht haben

WAIDHOFEN. Der Polizei ging ein 21-jähriger mutmaßlicher Drogendealer ins Netz. Aber nicht nur das: der Mann soll ein erst 12 Jahre altes Mädchen sexuell missbraucht haben. Der Staatenlose soll in Waidhofen regelmäßig Suchtmittel verkauft haben, wie die Polizei ermitteln konnte. Die Ermittler kamen dem Mann bereits im November auf die Spur. Wie sich jetzt herausstellte soll der angeblich in Syrien geborene an einer 12-Jährigen und eine 14-Jährigen sexuelle Handlungen vollzogen haben. Zwei...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
In der Nähe des Nachtlokals soll das Trio den Deutschen bedroht und beraubt haben.

Überfall vor Nachtlokal geklärt
U-Haft für mutmaßliches Räuber-Trio

KUFSTEIN (red). Am 15. Juli diesen Jahres wurde ein 28-jähriger Deutscher im Nahbereich eines Nachtlokales in Kufstein mit einem Messer bedroht und beraubt – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten. Im Zuge polizeilicher Erhebungen stellte sich nun heraus, dass sich in diesem Zusammenhang ein weiterer Raub zum Nachteil eines 18-jährigen Österreichers und ein versuchter Raub zum Nachteil eines 17-jährigen Deutschen ereignet hatten. Nach umfangreichen Erhebungen durch Beamte der PI Kufstein konnten...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Er verkaufte Cannabis, Ecstasy und Amphetamine.

Erfolgreiche Erhebungen im Drogenmilieu

WELS. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnte ein 19-jähriger polnischer Staatsangehöriger aus Wels als Suchtmittelhändler ausgeforscht werden. Laut Polizei wird der 19-Jährige beschuldigt seit Sommer 2017 an zumindest 30 Personen insgesamt etwa 1.500 Gramm Cannabis, rund 800 Stück Ecstasytabletten und ungefähr 350 Gramm Amphetamin gewinnbringend verkauft zu haben. Er wird außerdem beschuldigt einem 19-jährigen Abnehmer nach einem Suchtmittelgeschäft gemeinsam mit einem bislang unbekannten...

  • Wels & Wels Land
  • Kevin Haslinger
Der Dieb aus Ungarn sitzt nun in Untersuchungshaft.

Bruck: Ungarischer Seriendieb gefasst

BRUCK/L. Am 19. Jänner ertappte eine Mitarbeiterin in einem Brucker Unternehmen einen Ladendieb, der mit Elektrowerkzeug flüchten wollte. Die herbeigerufene Polizei nahm den Verdächtigen fest. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten dem ungarischen Täter noch zwei Ladendiebstähle im selben Geschäft nachgewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg verhängte die Untersuchungshaft.

  • Bruck an der Leitha
  • Bianca Mrak
Acht Dealer wurden verhaftet - 60 weitere Personen angezeigt

Polizei gelingt Coup gegen Drogendealer-Bande

Handel und Schmuggel: Acht Personen wurden festgenommen und 60 weitere angezeigt. INNVIERTEL, BRAUNAU. Ein großer Coup gegen die Innviertler Drogenszene gelang der Kripo Braunau und Ried heute, am 29. September. So konnten insgesamt acht Dealer festgenommen und 60 Personen wegen Suchtmittelmissbrauch angezeigt werden. Die Drogenfahnder hatten schon länger acht Verdächtige im Innviertel im Visier. Sie sollen Crystal Meth, Amphetamin in Form von "Speed" und Substitol-Tabletten aus Tschechien...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Die Staatsanwaltschaft plant Anklage wegen Mordes.

Mordfall Roland Krenn: Todesursache nicht mehr feststellbar

Gestern wurde eine weitere Person festgenommen HAIGERMOOS (ebba). Seit Mai 2017 sitzen ein Wirt aus Haigermoos und ein Musiker aus dem Salzburger Flachgau in Untersuchungshaft. Die Polizei hatte die Leiche des vermissten Salzburger Millionärs Roland Krenn in einem Stallgebäude in Haigermoos entdeckt. Wie die Staatsanwaltschaft nun bekannt gab, kann die genaue Todesursache Krenns nicht mehr festgestellt werden. Trotzdem plane man Mordanklage gegen die zwei Verdächtigen in U-Haft zu erheben....

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Kufstein im JäŠnner 2014 – der mittlerweile festgenommene, dringend tatverdächtige LKW-Fahrer schweigt in Untersuchungshaft.

"Fall Lucile": Verdächtiger schweigt weiter, "SOKO Erle" reduziert

FREIBURG/KUFSTEIN (red). Mit Ablauf des Monats Juli beendete die "Sonderkommission Erle" in ihrer formellen organisatorischen Struktur die Ermittlungstätigkeit zum Tötungsdelikt an einer 27-jährigen Joggerin am 6. November 2016 in Endingen am Kaiserstuhl. In reduzierter personeller Besetzung werden die noch offenen Ermittlungen durch das Kriminalkommissariat Emmendingen fortgeführt. Die Akten werden mit dem aktuellen Ermittlungsstand der Staatsanwaltschaft Freiburg vorgelegt,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.