Alles zum Thema Kriminalität

Beiträge zum Thema Kriminalität

Lokales

Infoabend zum Thema Kriminalität und Zivilschutz

Auf Initiative der Gemeinde Premstätten findet am 13. März um 19:00 Uhr ein Informationsabend mit Präventions- und Kriminalbeamten sowie IT-Ermittlern der Polizeiinspektion Seiersberg statt. Im Kultursaal Premstätten steht das Thema Sicherheit bei digitalen Medien am Programm. Die Kriminalität im Netz, Problemfelder Soziale Netzwerke sowie Gewalt und Bedrohungsformen werden dabei ebenso erörtert wie Arbeitsweisen und Vorgehen der Täter. Die Experten der Polizei stehen auch im Anschluss der...

  • 12.03.19
Lokales
Die Polizei konnte kriminelles Duo in St. Pölten dingfest machen. Die Beiden sind für weitere Diebstähle in Wien und NÖ verantwortlich.

Ermittlungserfolg
Diebespärchen in St. Pölten verhaftet

Ein kriminelles Duo ging der Polizei in der Landeshauptstadt ins Netz. Die Beiden sind für gewerbsmäßige Diebstähle in Wien und NÖ verantwortlich. ST. PÖLTEN. Zwei vorerst unbekannte Täter versuchten am 13. Februar, gegen 10.15 Uhr, in einem Supermarkt im Stadtgebiet von St. Pölten bei zwei unterschiedlichen Opfern die Einkaufstaschen aus deren Einkaufswägen zu stehlen. Nachdem diese Versuche missglückten, verließen die beiden – ein Mann und eine Frau – den Supermarkt und flüchteten mit...

  • 14.02.19
Lokales
Polizei im Lungau (Symbolfoto).

Sachbeschädigung an Lawinenschranken in Tweng
Die Polizei verdächtigt einen Pinzgauer

TWENG. Einen bis dato Unbekannten, der zwei Lawinenschranken in Tweng, am 12. Jänner 2019, beschädigt haben soll, glaubt die Exekutive nun ausgeforscht zu haben. Die Süd-Rampe der B99 sei zu diesem Zeitpunkt auf Grund der akuten Lawinengefahr für jeglichen Verkehr gesperrt gewesen. Spur führte in den Pinzgau Umfangreiche Ermittlungen führten laut der Landespolizeidirektion Salzburg zu einem 47-jährigen Pinzgauer, der nun im Verdacht steht. Er soll die zwei angebrachten Vorhängeschlösser...

  • 29.01.19
Politik
Die Tabelle enthält je Land/Stadt die Zahl der Tötungsdelikte pro 100.000 Einwohner.
Aber sehen wir uns einmal diese Zahlen im Detail an:  

In Österreich wurden im Beobachtungsjahr 57 Menschen ermordet, davon 26 Männer und 31 Frauen. Das enstpricht einer Tötungsrate von 0,66 bezogen auf 100.000 Einwohner. Mit diesen Zahlen stehen wir weltweit ganz weit hinten. Weniger Gewaltdelikte auf die Gesamtbevölkerung bezogen gibt es nur in ganz wenigen Ländern, darunter Slowenien, Norwegen, die Schweiz, Indonesien oder Japan. Im Nachbarland Deutschland ist die Tötungsrate fast doppelt so hoch, in Ungarn fast dreimal so hoch.
8 Bilder

5 Frauenmorde innerhalb kurzer Zeit - und sofort taucht diese Frage auf.
Wie gefährlich ist Österreich?

5 Frauenmorde innerhalb kurzer Zeit - und sofort taucht diese Frage auf. Wie gefährlich ist Österreich? Für mich ein Grund, mich mal mit den Zahlen der Kriminalitätsstatistik zu befassen, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen und auch die Situation aus einem internationalen Blickwinkel zu betrachten. In der Vergangenheit war ich viel unterwegs und habe einige Länder bereist, in denen es nicht ganz ungefährlich ist. Sobald ich im Ausland war, und ich den Leuten erzählte, dass ich aus...

  • 25.01.19
  •  2
  •  1
Lokales
Die Polizei Tirol informiert: Derzeit bekommen TirolerInnen immer wieder Anrufe von falschen Microsoft-Mitarbeitern. Diese versuchen Zugriff auf die Computer der Betroffenen zu bekommen.

Die Polizei informiert
Betrug durch falsche Microsoft Mitarbeiter

TIROL. In den vergangenen Tagen erhielten TirolerInnen wieder vermehrt Anrufe von angeblichen Microsoft Mitarbeitern. Diese versuchten Zugriff auf die Computer und dadurch Passwörter der Betroffenen zu bekommen. Anrufe falscher Microsoft-MitarbeiterAktuell melden sich vermehrt falsche Microsoft-Mitarbeiter telefonisch bei TirolerInnen. Diese Betrüger geben an, ein technisches Problem (beispielsweise einen Computervirus) beim Angerufenen beheben zu wollen. Häufig sprechen die Täter englisch. Am...

  • 23.01.19
Lokales

Tatorte in Stegersbach und Burgau
Stegersbacher Trafik-Raub: Mann gestand vier Überfälle

Nach einem Überfall auf eine Trafik am Samstag in Stegersbach hat der festgenommene 35-jährige Tatverdächtige vier Delikte gestanden. Der Mann gab laut Staatsanwaltschaft Eisenstadt zu, die Trafik im September 2018 zum ersten Mal überfallen zu haben. Außerdem habe er sich zu zwei Überfällen auf eine Tankstelle in Burgau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) bekannt. Der Täter hatte am Samstag kurz vor 6.30 Uhr die Verkäuferin der Trafik mit einer Pistole bedroht und war mit Wechselgeld und...

  • 22.01.19
Lokales

Mann wohnt in der selben Straße
Trafik-Überfall in Stegersbach: Verdächtiger festgenommen

Nach dem Raubüberfall auf eine Trafik in Stegersbach am Samstag hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Ein 35-jähriger Mann, der in der selben Straße wohnt, soll die Verkäuferin mit einer Pistole bedroht und Wechselgeld und Zigaretten erbeutet haben. "Akribische Polizeiarbeit führte auf die Spur des mutmaßlichen Täters", berichtet Helmut Greiner, Sprecher der Landespolizeidirektion. Mit Hilfe eines Diensthundes gelang es den Kriminalisten, den tatverdächtigen Stegersbacher auszuforschen...

  • 20.01.19
Lokales
Das Einsatzkommando nahm polizeilich gesuchte Zwillingsbrüder fest.

Entflohene Strafgefangene festgenommen
Cobra-Einsatz in Stegersbacher Hotel

Zu einem Einsatz in einem Stegersbacher Thermenhotel mussten Beamte des Einsatzkommandos "Cobra" ausrücken. Sie nahmen als gefährlich eingestufte Zwillingsbrüder fest, die nach einem Hafturlaub zu Weihnachten nicht mehr in die Justizanstalt Salzburg zurückgekehrt waren. Die beiden 36-jährigen Österreicher hatten sich am 16. Jänner in dem Hotel eingemietet. Nachdem Beamte der Polizeiinspektion Stegersbach vom Landeskriminalamt Salzburg darüber informiert worden waren, nahmen sie erste...

  • 18.01.19
  •  1
Politik

KOMMENTAR
Sicherheitspartner objektiv betrachtet

Vorweg das Positive zum Tschürtz-Projekt „Sicherheitspartner“: Es wurde wissenschaftlich begleitet, sodass eine objektive Beurteilung möglich ist. So eine transparente Vorgangsweise würde man sich für viele andere Projekte, die von Regierungsseite initiiert werden, wünschen. Beim genauen Durchlesen des abschließenden Evaluierungsberichts fällt jedoch auf, dass sich einige Ergebnisse nicht ganz mit den fast euphorischen Schlussfolgerungen des Landeshauptmann-Stellvertreters decken. So wird...

  • 02.01.19
Lokales

Krimispannung aus der Südsteiermark

Am 13. Februar erscheint der neue Krimi der österreichischen Autorin Claudia Rossbacher. Ihre Steirerkrimis mit den Ermittlern Sandra Mohr und Sascha Bergmann waren allesamt Bestseller in Österreich. "Steirerblut", "Steirerkind" und "Steirerkreuz" – ausgezeichnet mit dem österreichischen "Buchliebling 2014" – , wurden als Landkrimis für ORF und ARD verfilmt. Nun folgt mit "Steirerrausch" der vierte Teil, der mit Spannung erwartet wird. So viel mal vorweg: In einer Herbstnacht werden die Sandra...

  • 26.12.18
  •  1
Politik
Landespolizeidirektor Andreas Pilsl und Landeshauptmann Thomas Stelzer (v. l.).

Sicherheits- und Kriminalitätslage
Problem mit steigender Kriminalität von Asylwerbern

OÖ. „Wir haben ein Problem steigender Kriminalität unter jungen Asylwerbern. Da dürfen wir nichts schön reden und schon gar nicht die Augen davor verschließen“, betont Landeshauptmann Thomas Stelzer. Daher hat der Landeshauptmann den Landespolizeidirektor Andreas Pilsl gebeten, im Rahmen der Sitzung des Landessicherheitsrates, einen aktuellen Bericht zur Sicherheits- und Kriminalitätslage abzugeben. Zudem erwartet sich Stelzer Empfehlungen, wie man diese Problematik lösen kann. „Es muss uns...

  • 12.12.18
  •  2
Politik
Carmen Schimanek, FPÖ-Nationaratsabgeordnete aus Wörgl, ist die Frauensprecherin der Freiheitlichen.

Hauptproblem ist häusliche Gewalt
Schimanek (FPÖ) sieht "sprunghaften Anstieg der Vergewaltigungen"

WÖRGL (red). Noch bis 10. Dezember läuft die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt“, in deren Rahmen besonders auf Gewalt gegen Frauen hingewiesen werden soll. Die Frauensprecherin der Freiheitlichen (FPÖ) im Nationalrat, NAbg Carmen Schimanek aus Wörgl, nimmt die am 25. November gestartete Aktion zum Anlass, um auf zwei Bereiche der Gewalt gegen Frauen besonders hinzuweisen, "die uns gerade in Österreich sehr betreffen", wie sie in einer Aussendung angibt. "In erster Linie" sei das, meint die...

  • 29.11.18
Lokales
Die Jugendlichen, die dies aufgesprüht haben, konnten gefasst werden.
2 Bilder

Vandalismus: 10.000 Euro Schaden
Klärung von 15 Sachbeschädigungen im Stadtgebiet von Tulln

TULLN (pa). Durch vorerst unbekannte Täter wurden im Zeitraum vom 12. Oktober 2018 bis zum 17. November 2018 Sachbeschädigungen durch Graffitis und Vandalismus im Stadtgebiet von Tulln begangen. Erhebungen und Befragungen Im Zuge der durchgeführten Tatortarbeiten stellten die Beamten der Polizeiinspektion Tulln fest, dass bei verschiedenen Sachbeschädigungen/Graffitis der Schriftzug "Sebi" verwendet wurde und somit bestand der Verdacht, dass es sich bei den einzelnen Tathandlungen um...

  • 21.11.18
Lokales
Die Polizei weist eine Meldung der "Kronen Zeitung", wonach es in Kittsee beinahe täglich strafrechtliche Delikte gebe, zurück und verweist auf einen Rückgang der Kriminalität in der Grenzgemeinde.

Kittsee
Polizei spricht von Rückgang der Kriminalität

KITTSEE (ft). Die Landespolizeidirektion hat auf einen Online-Bericht der "Kronen Zeitung" bezüglich der Kriminalität in Kittsee reagiert, nachdem es in diesem unter anderem heißt: "Es vergeht kein Tag, an dem nicht ein Einbruch verübt, ein Auto gestohlen oder irgendwelche andere Straftaten begangen werden." Entgegen dieser Meldung, könne dieser Umstand seitens der Polizei Burgenland nicht nachvollzogen werden, sagt die Polizei. "Fakten stehen eindeutig entgegen"Die Fakten würden nämlich...

  • 13.11.18
Lokales
Sicherheitsexperte Michael Wammerl, GF der Heimdall Alarmsysteme GmbH.
2 Bilder

Prävenzions-Infoabend für mehr Sicherheit im Eigenheim
Wolfsgraben: Info-Abend über "Einbruchschutz"

REGION PURKERSDORF/WOLFSGRABEN (bri). "Home Invasion" ist das neue kriminelle Phänomen, bei dem Einbrecher ihre Opfer im Eigenheim überfallen und fesseln, um sie auszurauben. Generell nehmen Einbrüche zu, deshalb empfiehlt sich ein guter Einbruchschutz. Experten geben bei einem Info-Abend über Prävention wertvolle Tipps um sich, sein Zuhause oder Unternehmen optimal zu schützen. Experten geben Tipps Am 22. November findet im Wirtschaftspark Wienerwald ein von der Firma Heimdall Alarmsysteme...

  • 12.11.18
Lokales
Kriminalität raus: Der Sparkassenpark in St. Pölten wurde zur polizeilichen Schutzzone erklärt.

St. Pölten
Sparkassenpark wurde zur polizeilichen Schutzzone erklärt

Der Sparkassenpark ist Drogen-Hotspot in St. Pölten. Eine polizeiliche Schutzzone soll Abhilfe schaffen. ST. PÖLTEN (pw). Seit 1. November null Uhr ist sie in Kraft und der Sparkassenpark in St. Pölten damit offiziell zur Schutzzone erklärt. Es ist ein Versuch, nachdem sich die Drogenkriminalität sukzessive vom Bahnhof in den Sparkassenpark verlagert hat. Bis Ende Dezember wird, vorerst zur Probe, beobachtet, wie sich die Situation entwickelt. "Die Schutzzone am Bahnhof hat bisher gut...

  • 07.11.18
Lokales
Allerhand Schauerliches liegt im Kriminalmuseum in Wien.
19 Bilder

Nicht nur zu Halloween
„Einmal gruseln, bitte!“: Das Kriminalmuseum in Wien

Der Mann an der Kasse verspeist genüsslich sein Gulasch und überreicht uns die Eintrittskarten. Und schon sind wir mittendrin und begeben uns auf die Spuren historischer und Aufsehen erregender Kriminalfälle aus Österreich. Mahlzeit. Die GeschichteZu finden ist das Museum in der Großen Sperlgasse 2 in Wien Leopoldstadt. In einem der ältesten Häuser des Stadtteiles, dem sogenannten „Seifensiederhaus“, welches im Jahre 1685 errichtet wurde, ist das Wiener Kriminalmuseum untergebracht. Es wurde...

  • 19.10.18
  •  8
Lokales
Zahlreiche Einbrüche in  Imbisslokale, Automaten (bei Waschanlagen) sowie diverse andere Firmen konnte aufgeklärt werden. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Kriminalität
Die Polizei infomiert - Einbruchserie in Imbisslokal und Automaten geklärt

TIROL. Auf verschiedenen Tatorten wurden zahlreiche Spuren gesichert. Diese führten dazu, dass ein Verdächtiger im Rahmen einer Einbruchserie in Tirol festgenommen wurde. Zahlreiche Einbrüche in Imbisslokal und AutomatenIn Tirol kam es seit Mai 2018 zu einer Einbruchsserie in zahlreiche Automaten und in Imbisslokale. Von den 81 Einbrüchen fielen 27 auf Innsbruck, 37 auf Innsbruck Land, 11 auf Schafz, zwei nach Kitzbühel, und vier auf Landeck. Verdächtigt wird ein 46-jähriger rumänischer...

  • 15.10.18
Lokales
Einbruchserie in Tirol ist aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter zeigt sich geständig. Er ist verdächtigt, rund 140 Straftaten, insbesondere Einbruchsdiebstähle, begangen zu haben.

Kriminalität
Die Polizei informiert: Einbruchserie in Tirol geklärt

TIROL. Die Tiroler Polizei informiert über einen erfolgreichen Abschluss der Ermittlungen bei einer langjährigen Einbruchsserie. Der Verdächtige - ein 56-jähriger italienischer Staatsbürger - ist geständig. Einbruchserie von 2008 bis 2017 in Tirol geklärtVon 2008 bis 2017 kam es im gesamten Bundesgebiet - vor allem in Tirol - zu Einbrüchen in verschiedene gewerbliche Objekte wie Friseurläden, Bürogebäude sowie Juweliere. Dabei brach der Verdächtige vor allem Fenster und Türen auf. Insgesamt...

  • 15.10.18
Leute
Krimi-Autorin Alexandra Bleyer mit Gastgeberin Annegret Lackner-Spitzer und der jüngst erschienene Krimi "Die letzte Pirsch"
17 Bilder

Premierenlesung
Alexandra Bleyer lässt den Sepp Flattacher zum dritten Mal aufleben

SPITTAL (ven). Die Spittaler Stadtbuchhandlung war erneut Kulisse der Premierenlesung von Alexandra Bleyers drittem Mölltalkrimi rund um den kauzigen Aufsichtsjäger Sepp Flattacher. In "Die letzte Pirsch" geht der Jäger gemeinsam mit der Polizei auf Verbrecherjagd.  Schnaps und Salami Gastgeberin Annegret Lackner-Spitzer begrüßte die Gäste, für die es anschließend noch Nuss-Schnaps und Hirschsalami zur Verkostung gab. Während ihrer Lesung wurde Bleyer musikalisch von Johannes Bleyer an...

  • 15.10.18
Lokales
Die Landespolizeidirektion schürte Maßnahmenpaket gegen zunehmende Suchtmittelkriminalität.

Drogenkriminalität in Kärnten
Polizei schürte neues Maßnahmenpaket

Die Suchtmittelkriminalität wandelt sich.  Eine Adaptierung der polizeilichen Strategien wurden erforderlich. Nun wurde ein Maßnahmenpaket erarbeitet. KÄRNTEN.  Die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass sich die Suchtmittelkriminalität nicht mehr auf die Ballungszentren beschränkt. Vielmehr tritt sie auch vermehrt in den ländlichen Regionen auf. Mehr Mobilität in der Drogenszene Durch die Entwicklung des Internets zur Bestellung illegaler Substanzen, wie auch der Nutzung der...

  • 02.10.18
Freizeit
Krimiautorin Beate Maxian liest in St. Valentin

Krimilesereihe in der Stadtbibliothek St. Valentin

ST. VALENTIN. Im Herbst präsentiert das Kulturreferat der Stadtgemeinde St. Valentin drei Lesungen. Am Mittwoch, dem 3. Oktober um 19.30 Uhr, findet die erste Lesung mit der Krimiautorin Beate Maxian statt.  Tod in der Kaisergruft Der neue Krimi von Beate Maxian handelt von einer Geiselnahme in der weltberühmten Wiener Kaisergruft. Die Journalistin Sarah Pauli berichtet vor Ort und es ergibt sich ein spannender Wiener Kriminalfall.  Karten und Informationen im Bürgerservice der...

  • 27.09.18
Lokales
Chefinspektor Karl Sungi informiert über die Sicherheit im Bezirk Deutschlandsberg.

Kriminalität im Bezirk ist gesunken

Kriminalitätsentwicklung des Bezirks zeigt Rückgang. Hohe Aufklärungsquote bei Körperverletzungen. Als "sicheren Bezirk" beschreibt Chefinspektor Karl Sungi den Bezirk Deutschlandsberg. Dies belegen auch die Zahlen, die der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant präsentiert: So zeigt sich im Vergleichszeitraum zu 2017 hinsichtlich der Einbruchsdiebstähle ein Rückgang von 12 %. Die angezeigten Fälle von Diebstählen sanken um 38 %, Anzeigen wegen Betrügerein um 33 %. Und auch bei den...

  • 12.09.18
  •  1
Lokales
Verteidiger Thomas Trixner erklärte die "schwierige Situation".
2 Bilder

Finanzielle Engpässe führten ins Kriminal

BEZIRK / NÖ (ip). Zwei Burschen (21, 19) aus einer Wienerwald-Gemeinde teilten sich die Anklagebank am Landesgericht St. Pölten, wo Jugendrichter Markus Grünberger mit Blick auf die Zukunft der beiden jungen Männer Milde walten ließ. Mit einem umfassenden Geständnis wartete der 21-Jährige auf, den der Richter zunächst mit einem Versicherungsbetrug konfrontierte, für den auch eine falsche Aussage vor der Polizei und die Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung herhalten...

  • 11.09.18