Verbrechen

Beiträge zum Thema Verbrechen

Mutmaßlicher Fahrraddiebstahl in Herzogenburg (Update)

HERZOGENBURG. Eine 29-Jährige aus dem Bezirk St. Pölten-Land erstattete am zwölften Mai gegen 17:00 Uhr auf der Polizeiinspektion Herzogenburg Anzeige gegen einen unbekannten Täter, betreffend des Diebstahls eines Fahrrades vom Fahrradabstellplatz am Bahnhof Oberndorf. Nach Ermittlungen von Bediensteten der Polizeiinspektion Herzogenburg konnte durch die Auswertung von Videoaufzeichnungen die Tathandlung am zwölften Mai 2020, 11:35 Uhr, festgestellt werden, wobei ein bislang unbekannter...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Kriminaldienstreferent für den Bezirk Gänserndorf, Karl Löffler.

Kriminalstatistik Gänserndorf
"Die aktuelle Gefahr lauert im Internet"

BEZIRK. Aus der Sicht des Kriminaldienstreferenten der Bezirkspolizei Gänserndorf, Karl Löffler, kann die Exekutive auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. „Wir sind im Bezirk Gänserndorf durchgehend gut unterwegs, außer bei Internetbetrügern, das ist jedoch derzeit ein österreichweites Problem“, so Löffler. Es wurde weniger gestohlenVergleicht man die Zahlen der Diebstähle mit jenen aus dem Jahr 2018, sieht man schnell die gute Aufklärungsarbeit der heimischen Polizei. Das beliebteste...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Politische Schriftzüge mit antiklerikalem Hintergrund verunstalten die Nepomuk-Kapelle am Liesingbach.
 1  1

Vandalismus in Liesing
Rodauner Nepomuk-Kapelle wurde beschmiert

Kurz nach ihrer Renovierung wurde die jahrhundertealte Nepomuk-Kapelle am Liesingbach nun beschmiert. LIESING. "Unsere schöne Nepomuk-Kapelle an der Liesingbach-Promenade wurde erst kürzlich restauriert - und jetzt das", empört sich bz-Leser Michael Neuhauser: Wurden doch zwei Außenwände der 1766 erbauten und dem Heiligen Johannes Nepomuk gewidmeten Kapelle mit Schmierereien verunziert. "Wir haben das Bundesdenkmalamt aufgefordert, die eindeutig politischen Schriftzüge mit antiklerikalem...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
In Oberalm ist es laut Polizei zu einem Büroeinbruch gekommen

Geld und Gutscheine
Einbruch in Oberalm

Aus dem Büro sollen Bargeld und Gutscheine gestohlen worden sein.  OBERALM. Ein unbekannter Täter brach laut Polizei am 2. März in ein Büro in Oberalm ein. Aus dem Büroraum stahl er offenbar zwei Handkassen mit Bargeld und verschiedenen Warengutscheinen. Durch die Tat entstand laut Polizei ein Gesamtschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Mehr News über den Tennengau finden Sie hier.

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
(Symbolfoto) Polizei im Lungau.

Zirka 40.000 Euro Schaden
Eine Lungauerin steht unter Betrugsverdacht

Ein Lungauerin steht unter Verdacht schwere gewerbsmäßige Betrügereien begangen zu haben. Laut der Exekutive sei ein Schaden von rund 40.000 Euro entstanden. LUNGAU. Eine Lungauerin steht laut einer Meldung der Landespolizeidirektion Salzburg im Verdacht von 2014 bis 2019 mehrere Betrugshandlungen – Mietbetrug, Warenbetrug, Bestellbetrug, Veruntreuung – begangen zu haben, um sich eine fortlaufende Einnahme zu verschaffen. Bei den mutmaßlichen Betrügereien habe die 58-Jährige unter anderem...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Der Schaden dürfte an die 10.000 Euro betragen. Hinweis zu den Tätern gibt es bislang keine.

Hallein
Maschinen im Wert von 10.000 Euro gestohlen

Die erste Gerät war 80 Kilogramm, das zweite 300 Kilogramm schwer. HALLEIN. Bisher unbekannte Täter stahlen laut Polizei in der Nacht zum 28. Jänner 2020 von einem Lagerplatz in Hallein zwei Stück Hydraulik-Presslufthämmer für Baggerfahrzeuge. Die beiden Geräte waren 80 kg, bzw. 300 kg schwer. Der Schaden dürfte an die 10.000 Euro betragen. Hinweis zu den Tätern gibt es bislang keine.

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Franz Preitler: Langenwanger, Veranstalter von Literatur- und Kulturveranstaltungen, Publizist, Herausgeber, Leiter des Kultur- und Literaturvereins Roseggerbund Waldheimat und Erfolgsautor und Erfolgsautor.
 1   2

Veröffentlichung Buch
Die schönen Mordschwestern

Der Erfolgsautor und Langenwanger Franz Preitler veröffentlicht einen historischen Kriminalroman, basierend auf wahren Begebenheiten.  Preitler arbeitet in seinem Roman die Geschehnisse eines brutalen Verbrechens neu auf. 1906 wurde der steirische Raxengraben Schauplatz der Ermordung eines Dienstmädchens durch zwei geldgierige Schwester. In „Die schönen Mordschwestern“ verwebt der Autor die Täterinnen geschickt in einen fiktiven Plot und erzählt die Geschichte noch weiter. Dabei gelingt...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal
Das Buch von Klaus Oppitz überzeugt mit dem Ende, das noch lange nachhallt.

Buchrezension Klaus Oppitz
Die Hinrichtung des Martin P.

Klaus Oppitz, der für die Sendung „Wir sind Kaiser“ schreibt, liefert mit seinem Buch "Die Hinrichtung des Martin P." eine Handlung, die sich Seite um Seite verdichtet. SALZBURG (sm).  Obwohl der aufmerksame Leser an einigen Stellen das Ende des Buches bereits ahnt, trifft es einen mit unvorstellbarer Wucht. Die letzten Seiten lesen sich wie ein geballter Thriller, der sich zur Dystopie mausert, die erschreckend realitätsnah erscheint. Ein Ende, das noch lange nachhallt und über die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
 2

Ist Wiener Neustadt eine Verbrecherstadt geworden?
Die Stadt Wiener Neustadt kauft 500 Taschenalarme an.

Die Stadt Wiener Neustadt kauft 500 Taschenalarme an. Diese können von Frauen, die sich um ihre Sicherheit sorgen, zu vergünstigten Konditionen erworben werden. Ist Wiener Neustadt eine Verbrecherstadt geworden? Der Bürgermeister von Wiener Neustadt hat mit seiner Aktion so etwas sicher nicht gemeint. Firmen, Organisationen oder natürlich die Polizei können so eine Aktion anbieten. Das ist dann auch in Ordnung. Aber wenn der Bürgermeister selbst diese Aktion macht, dann ist das so etwas...

  • Wiener Neustadt
  • walter rose
Tatort auf einem öffentlichen Parkplatz in Tulln: Am 21. Jänner wurde Zemire K. hier von ihrem Mann erstochen. Eine Kurzschlusshandlung des Täters, die sie das Leben kostete.
  4

Landeskriminalamt NÖ
Mord als 'Knochenarbeit'

Hannes Fellner und seine Kollegen sind den abscheulichsten Verbrechern auf der Spur. ST. PÖLTEN (pw). Er sitzt den schlimmsten Verbrechern Aug in Aug gegenüber. Er kennt die menschlichen Abgründe und hat schon so manchem Täter ein Geständnis entlockt. Er ist der Leiter der Mordgruppe des Landeskriminalamtes NÖ: Hannes Fellner. Bei Verbrechen gegen Leib und Leben sind er und sein Team zur Stelle. Dass es dabei emotional oft an die Substanz geht, macht es für ihn nicht weniger spannend. "Es...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Ob die Schlachtung vor Ort durchgeführt wurde, die Teile dorthin gebracht wurden oder woher die Tiere stammen, ist noch unklar.

Asten
Unbekannte zündeten Schafe an

Unbekannte Täter entsorgten Schlachtabfälle von vermutlich fünf Schafen und steckten sie mithilfe von Benzin in Brand. Die Überreste deuten auf eine nicht sachgemäß durchgeführte Schlachtung hin. ASTEN. Die Polizeiinspektion Enns wurde am 15. Oktober von Mitarbeitern der Straßenmeisterei Ansfelden über den Fund mehrerer verbrannter Tierkadaver an einer Gewässerschutzanlage entlang der Umfahrung B1 in Asten informiert. Ob die Schlachtung vor Ort durchgeführt wurde, die Teile dorthin...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Der Mörder Anton Hofrichter vor dem Militärgericht im Jahr 1909.
  5

Neues Buch
"Verbrechen in Wien"

In dem neuen Buch "Verbrechen in Wien" schildern Harald Seyrl und Max Edelbacher die brisantesten Wiener Mordfälle des 20. Jahrhunderts. WIEN. Eine zerstückelte Näherin, eine im Foyer des Konzerthauses erschossene Aristokratin aus Ägypten und ein Societylöwe, dessen Ruf mit seinem Frachter unterging – diese unterschiedlichen Kriminalfälle aus dem vergangenen Jahrhundert haben Harald Seyrl und Max Edelbacher nun in einem Buch zusammengefasst. "Verbrechen in Wien" beinhaltet 39 reich...

  • Wien
  • Maria-Theresia Klenner
Ein schwerer Raub ereignete sich am 11. August in der Weingartenstraße.
  7

Polizeimeldung
Brutaler Raub in der Weingartnerstraße

Am 11. August um kurz nach 22 Uhr erlebten fünf Burschen im Bereich des Spielplatzes ihr blaues Wunder: Sie wurden von einer Gruppe Jugendlicher attackiert. INNSBRUCK. Dabei raubte sie die Gruppe aus und nahm ihre Handys und Schlüssel mit sich. Sie waren alles andere als zimperlich: Mit Tritten und Schlägen, einem Messer, einem Schlagring und einem Baseballschläger nötigten sie die Opfer zur Herausgabe ihrer Wertgegenstände. Danach flüchteten sie mit einem Moped, einem kleinen, schwarzen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Ein 14-jähriger Bursche wurde von der Polizei angehalten, weil er freihändig mit dem Moped fuhr. Da stellte sich heraus, dass er weitere Verbrechen begangen hat.

14-Jähriger bei Polizeikontrolle
Verhängnisvolle Mopedfahrt

Gleich mehrere Delikte begang ein 14-jähriger Österreicher. INNSBRUCK. Am Abend des 11. Augusts endete die Mopedfahrt eines 14-jährigen Burschen mit einer Polizeikontrolle. Er war mit seinem Gefährt freihändig durch die Stadt gefahren. Das war aber nur der Anfang einer langen Liste von Kleinverbrechen, die die Polizei ausfindig machte. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das Kennzeichen des Mopeds gestohlen war. Das Moped selbst hatte der 14-Jährige mit Geld bezahlt, welches aus...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
  4

Bezirk Melk
Mit fliegenden Fäusten durch blutige Nächte

Mit Nasenbeinbrüchen, Prellungen, Bruch des Handwurzelknochens, Hämatomen und Abschürfungen endete für einige Nachtschwärmer der Besuch von Lokalen in den Bezirken Melk und Amstetten. BEZIRK MELK/AMSTETTEN. Am Landesgericht St. Pölten mussten sich in diesem Zusammenhang vier Burschen verantworten. Drei der Beschuldigten, ein 18-jähriger Lehrling und ein 20-jähriges Zwillingsbrüderpaar wurden zumindest in einem Fall rechtskräftig freigesprochen. „Es steht hier alles in den Sternen“,...

  • Melk
  • Sebastian Puchinger

KONTROVERSIELLES
Ein scheinbar ganz normaler Tag......ganz unaufgeregt.....

Eine Explosion reist in Wien ein Haus beinahe entzwei; Überlebende und Angehörige fantasieren im Schockzustand von Beautyterminen und Griechenlandurlaub - Ein Tumult und Schießerei in Frankreich vor einer Moschee - Ein besoffener überfährt zwei Deutsche beim Sonnenbaden - Im Rio Grande sterben auf der Flucht ein Mann mit seinem Kind - Frei laufender Kinderschänder, trotz psychologischer Begutachtung, vergewaltigt 11-jährige - Tiere werden mit Liter weiser Sonnenkreme versorgt - Frau...

  • Scheibbs
  • Hermann Biber

Meine Meinung
Bei uns ist es sicher wie nie zuvor

In Tageszeitungen, in den Sozialen Netzwerken, im Fernsehen, überall wird man fast erschlagen von Schreckensmeldungen: Mord, Vergewaltigungen, Raub, Cyber-Kriminalität und gelegte Brände, das alles ist beinahe hautnah zu erleben und gibt uns ein Gefühl, die Welt um uns steht nicht mehr lange. Und dann das: Laut Kriminalitätsstatistik hat der Bezirk Voitsberg den besten, weil niedrigsten Wert, aller Zeiten. Die Aufklärungsquote ist mit mehr als 60% die zweitbeste in der Geschichte. Durch die...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Die Angeklagte am Landesgericht
  3

Monatslöhne auf Betrügerkonto überwiesen

TULLN. Ein halbes Jahr lang ließ sich eine 23-Jährige aus dem Bezirk St. Pölten Land die Monatslöhne von Mitarbeitern diverser Firmen auf eigene Konten überweisen. Bei 44 Aktionen, wobei es nur 13 Mal beim Versuch blieb, entstand ein Gesamtschaden in der Höhe von rund 103.000 Euro. Auf der Anklagebank am Landesgericht St. Pölten saß neben der Frau auch ihr ehemaliger Lebensgefährte, ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Melk. Der Bruder der 23-Jährigen wird in dieser Causa in einer eigenen Verhandlung...

  • Tulln
  • Cornelia Baumann
Dieser Mann steht unter Verdacht besagten Diebstahl begangen zu haben

Polizei bittet um Hinweise
Dieb stiehlt Geldbörse und versucht Geld abzuheben

Ein Mann steht unter Verdacht eine Geldbörse aus einer Personalumkleidekabine geklaut zu haben. Anschließend versuchte er mit der Bankomatkarte Geld abzuheben. WIEN. Es wird vermutet, dass der auf dem Foto zu erkennende Mann in den Personalumkleideräumen ein Geldbörsl, ein Handy und Zigaretten entwendet zu haben. Die Aufnahme entstand als der Verdächtige versuchte, mit der gestohlenen Bankomat-Karte eine Behebung durchzuführen. Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung Die...

  • Wien
  • Tobias Pletschen
 1

Radioaktivität in Brummelshausen?! Behörden ermitteln

Radioaktiv verseuchtes Gebiet nahe Brummelhausen: Müssen die Einwohner evakuiert werden? BRUMMELHAUSEN. Eine Radioaktivitätswarnung in der Nähe Brummelhausens lässt die Einwohner aufhorchen. Das ganze Gebiet ist in Angst und Schrecken versetzt. Die Behörden schweigen und weigern sich, Stellungnahme zu beziehen. Der Bürgermeister Brummelhausens, Hans Guggenborke, ist am Boden zerstört. „Was, wenn wir das Dorf evakuieren müssen?“ Doch der Dorfrat hält dagegen. „Das wird nicht geschehen“, so...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Elaine Bärental
 1

Brummelhausen
Diebstähle in Brummelhausen häufen sich

Diebstähle in Brummelhausen häufen sich: Einwohner entsetzt BRUMMELHAUSEN. Nachdem die Diebstähle in Brummelhausen sich in letzter Zeit gehäuft haben, sind die Einwohner entsetzt. Wir vom Brummelhausener Kurier haben einige Anrainer und Betroffene befragt. Sehen Sie, was Brummelhausen zur mangelnden Sicherheit in unserem Dorf sagt. Anrainer beschweren sich: Wachtmeister Kunz „gehöre ausgetauscht“ Die Familie Bärental wurde Opfer eines neuerlichen Diebstahls. Mutter Elaine erzählt:...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Elaine Bärental

Schwarzataler Bezirksbote
Übler Scherz mit Feuerwehr

Vor 50 Jahren am 10.01.1969 im Schwarzataler Bezirksboten BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine gewissenlose und unverantwortliche Handlung ließ sich ein Mann zuschulden kommen, indem er ohne Grund die Stadtfeuerwehr Neunkirchen alarmierte. Der Vorfall ereignete sich am 31. Dezember 1968 gegen 13 Uhr. Um diese Zeit wurde die Stadtpolizei Neunkirchen telefonisch davon verständigt, dass im Haus Neunkirchen, Ackergasse 15, ein Brand ausgebrochen sei. Der Anrufer nannte sich Herr Weinart, wohnhaft...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Das schrieben die Bezirksblätter zu diesem Fall (31. Oktober) im November.

Teilweise geständig
Halloween-Räuber gefasst

Wiener Neustadt. Zur Presseaussendung der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom 1. November 2018 bezüglich des Raubüberfalls vom 31. Oktober 2018 auf eine Supermarktfiliale im Stadtgebiet von Wr. Neustadt, konnte ein 31-jähriger Wiener als mutmaßlicher Täter ausgeforscht werden. Wie berichtet kam der mit einer Halloween-Maske maskierte Täter in die Supermarktfiliale, bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und raubte Bargeld. Er konnte vorerst unerkannt flüchten. Nach intensiven...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
<f>Vor fünfzig Jahren</f> klickten die Handschellen.

Gsundbleiber: Ein Mordfall mit vielen offenen Fragen

Anfang Oktober 1963 ereignete sich in Kematen ein brutales Verbrechen, das nie ganz geklärt wurde. KEMATEN (nikl). Was war geschehen? Der Linzer, ein früherer Gemüsehändler, der gemeinsam mit seiner Frau auf dem Markt in Urfahr ein Standerl hatte, kam regelmäßig nach Kematen, um dort bei den Bauern seine Ware – Obst, Gemüse und Eier – billiger zu beziehen. In der Pension versorgte er sich für den Eigenbedarf. Anfang Oktober 1963 sollte es seine letzte Fahrt ins Kremstal sein.  Bleibt’s ma...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.