14.03.2016, 06:59 Uhr

Frühjahrskonzert der BMK Bruckhäusl begeistert die Zuhörer

Solistin Magdalena Weiss beim Frühjahrskonzert. (Foto: Spielbichler)

Obmann Martin Gasteiger durfte zahlreiche Ehrengäste und Blasmusikfreunde aus Nah und Fern im vollbesetzten Turnsaal der Volksschule Kirchbichl begrüßen. Durch den Abend führte gekonnt und mit Witz Bezirksjugendreferentin Gloria Marrone.

Mit der schwungvollen Ouvertüre „Leichte Kavallerie“ eröffneten die Musikanten eindrucksvoll das heurige Frühjahrskonzert, als ein besonderer Höhepunkt folgte das „Concertino für Flöte“, vorgetragen von der hervorragenden Solistin Magdalena Weiss, begleitet von Blasorchester und Klavier. Mit der Polka schnell „Auf der Jagd“ folgte traditionelle österreichische Musik aus der Strauß-Dynastie. In der rhythmisch anspruchsvollen Latin-Fantasy „El Camino Real“ wechselten sich schwungvolle und lyrische Elemente ab, ehe der festliche Rahmen des Frühjahrskonzertes für Auszeichnungen genützt wurde.

Fleißiger Musik-Nachwuchs

Das Jungmusikerleistungsabzeichen erwarben im abgelaufenen Musikjahr: Sarah Dissertori (Querflöte), Marco Prantner (Tenorhorn), Christina Rauter (Klarinette), Matthias Weiss (Tenorhorn) in bronze, Sabine Spitzenstätter (Klarinette) in silber und besonders hervorzuheben Martin Gasteiger (Waldhorn) in gold.
Der erste Konzertteil wurde mit dem tschechischen „Marsch der Textilarbeiter“ abgeschlossen.

Heißes Temperament und andere Welten

Mit “When Thunder Calls” (wenn der Donner ruft) betraten nach der Pause die Musikanten nach und nach die Konzertbühne und eröffneten den 2. Konzertteil. Der folgende Tango Argentino „Danzon Nr. 2“ brachte sowohl bei den Musikanten als auch den Zuhörern das Blut zum Wallen, man sah förmlich die südamerikanischen Tango- und Salsa-Tänzer vor sich. Eine lustige Note brachte unser Percussionensemble mit dem Solo „Eine kleine Tischmusik“ ins Konzert und wurde dafür auch mit vielen „Lachern“ belohnt. Die Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ führte in einen anderen Teil der Welt und viele Szenen und Bilder aus dem weltberühmten Film wurden im Turnsaal der VS Kirchbichl bei den Konzertbesuchern wach.
Mit dem Disco-Hit „Young Man“ verabschiedete sich die BMK Bruckhäusl und wurde für ihre Darbietungen und kleinen Showeinlagen (es viel ein Schuss und ein Plüschtier fiel von der Decke, die Piratenflagge wurde gehisst, die Schlagzeuger machten mit Kochlöffeln Rhythmus, usw.) mit tosendem Applaus und vielen persönlichen Gratulationen belohnt.

Gefühlvoller Abschluss

Als Zugabe dirigierte Ehrenkapellmeister Alfred Kendlbacher den „Kaiserjägermarsch“. Sein besonderes Gespür für Musik und Gesang zeigte Kpm. Hannes Ploner wiederum im Abschlussstück „Gern ha°m tuat guat“, das einleitend von Weisenbläsern und dann dreistimmig gesungen vorgetragen wurde. Damit wurde der Konzertabend gefühlvoll abgerundet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.