29.09.2016, 15:08 Uhr

Rettenschösser Kinder können nun am Gehweg zur Schule!

Anna und Zoe hielten die Schleife, die von Erwin Obermaier, LA Alois Margreiter, Bgm. Georg Kitzbichler und Vizebgm. Silvia Vogler (v.l.) durchschnitten wurde. (Foto: Eberharter)
RETTENSCHÖSS (be). Nach langer Zeit der Planung konnte nun der Gehweg vom Dorfzentrum in Rettenschöss zur Schule bzw. zum Gemeindeamt fertiggestellt werden. Dem entsprechend wurde dies gefeiert.

Es gibt zwar nicht das Mega-Verkehrsaufkommen in Rettenschöss, doch für die Schul- und Kindergartenkinder war der Weg bisher trotzdem mit Gefahren verbunden und diese konnten nun beseitigt werden. „Wegen der Grundablösen sind wir ein paar Mal auf die Alm gepilgert“, sagt Erwin Obermaier, Leiter des Baubezirksamtes Kufstein bei der Eröffnungsfeier. Die Überlegungen für diesen Gehweg begannen bereits unter Alt-Bgm. Helmut Oppacher, da es sich jedoch nicht um ein Ortszentrum sondern um Freiland handelt, gestaltete sich die Umsetzung etwas schwieriger.

Der Gehweg, der von der Straße durch einen Grünstreifen getrennt ist, hat eine Breite von 2,20 Meter, wodurch die Räumung mit den vorhandenen Fahrzeugen erfolgen kann. Während des Baues stellte sich heraus, dass ein Starkstromkabel der Tiwag verlegt werden muss, was jedoch kostengünstig und mit viel Hausverstand, wie Bgm. Georg Kitzbichler betonte, erfolgt ist. Auch das Breitbandkabel konnte nun bis zum Feuerwehrhaus verlegt werden. Zudem ist der neue Gehweg beleuchtet, was vor allem den Schulkindern im Winter zugute kommt. LA Alois Margreiter betonte, dass das Land an einer entsprechenden Siedlungsentwicklung interessiert sei und dafür auch Geld in die Hand nehme.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.