03.06.2016, 13:56 Uhr

Schwoicher wird Tirols neuer Chefermittler gegen Betrug

Der Leiter des Landeskriminalamtes Walter Pupp, Walter Wieser und Landespolizeidirektor-Stv. Norbert Zobl (v.l.). (Foto: LPD Tirol/Gruber)

Neue Führung des Ermittlungsbereiches LKA 5 (Betrug) beim Landeskriminalamt Tirol – Walter Wieser aus Schwoich.

TIROL/BEZIRK. Mit 1. Juni wurde Walter Wieser zum neuen Leiter des Ermittlungsbereiches LKA 5 (Betrug) beim Landeskriminalamt Tirol ernannt. Landespolizeidirektor-Stv Norbert Zobl nahm am 3. Juni im Beisein des Leiters des Landeskriminalamtes, Walter Pupp, die Ausfolgung des Bestellungsdekrets vor und gratulierte dem Beamten zu seinen neuen und verantwortungsvollen Führungsaufgaben.

Werdegang von Walter Wieser

Chef-Inspektor Wieser begann am 1. November 1987 seine Grundausbildung in der Gendarmerieschule Absam-Wiesenhof. Nach deren Abschluss wurde er zum Gendarmerieposten Kufstein versetzt, wo er bis zum 31. August 1994 überwiegend in der Kriminalgruppe seinen Dienst verrichtete. Nach Absolvierung des Grundausbildungslehrganges zum dienstführenden Beamten im Jahr 1994/1995 in Mödling erfolgte am 1. Juli 1995 seine Versetzung zur Kriminalabteilung des damaligen Landesgendarmeriekommandos für Tirol. Dort war er mehrere Jahre im Ermittlungsbereich 04 (Wirtschaftsdelikte) tätig bevor er am 1. August 2003 zum Ermittlungsbereich Betrug wechselte. Seit dem 1. Juli 2006 war er stellvertretender Leiter dieses Ermittlungsbereiches.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.