01.07.2016, 11:08 Uhr

Jugendzentrum "Zone" ist "zu alternativ" für "Junge Wörgler Liste"

WÖRGL (nos). Die VP-nahe "Junge Wörgler Liste" stellte im Gemeinderat den Antrag auf Wiedereinführung einer Jungbürgerfeier in der Stadtgemeinde, "um jungen Menschen Wertschätzung und Respekt entgegen zu bringen und die Identifikation mit unserer Heimatstadt Wörgl zu stärken".
Sozialreferent GR Christian Kovacevic (Liste Hedi Wechner) rief in der kurzen Debatte in Erinnerung, dass es einen gültigen Stadtratsbeschluss vom 30. Juni 2014 gäbe, der einen "Tag der Jugend" vorsieht, in dessen Rahmen eine solche Feier stattfinden solle. "Wir haben dafür ein modernes Konzept erarbeitet, um den Jugendlichen wirklich etwas zu bieten", so Kovacevic. Umgesetzt wurde der "Tag der Jugend" noch nie – 2014 fand sich kein Geld im Stadtbudget dafür, 2015 kein passender Termin, auch wegen der bevorstehenden Wahlen.
Bürgermeisterin Hedi Wechner meinte dazu, sie würde die beiden Begriffe gerne verbunden sehen, auch "offizielles Gepräge" sei hier wichtig. Umgesetzt werden solle die Veranstaltung jedenfalls im stadteigenen Jugendzentrum "Zone".
Daran wiederum stört sich die "Junge Wörgler Liste": "Für uns ist die Zone zu alternativ, das ist nicht mehrheitsfähig", meinte GRin Julia Lettenbichler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.