15.07.2016, 13:13 Uhr

Ideenfabrik der Raumfahrt tagt in Alpbach

(Foto: Veranstalter)
Alpbach: Congress Centrum |

Zum 40. Mal findet die Weltraum-Sommerschule im Dorf der Denker statt. 60 junge Wissenschaftler erforschen den globalen Wasserkreislauf.

Alpbach - Kürzlich wurde die 40. Weltraum-Sommerschule in Alpbach eröffnet. In den nächsten zwei Wochen werden 60 Nachwuchsforscher aus ganz Europa gemeinsam mit internationalen Experten neue Satellitenmissionen zur Erforschung des globalen Wasserkreislaufs entwickeln. Zum 40. Jubiläum gab es in Congress Centrum Alpbach einen festlichen Empfang und eine Ehrung von Seiten der Tourismusregion und der Gemeinde. „Es freut uns, dass die Kaderschmiede für die europäische Raumfahrt in einem kleinen Bergdorf wie Alpbach zu neuen Ideen kommt“, freute sich Markus Kofler, der Geschäftsführer von Alpabchtal Seenland Tourismus. Seit Beginn der Bildungsreihe waren bereits 4.000 Nachwuchswissenschaftler in Alpbach zu Gast. Noch bis 21. Juli findet die 40. Auflage der Weltraum-Sommerschule statt. In einer einzigartigen Kombination aus Vortragsveranstaltungen und praktischen Workshops vertiefen die Teilnehmer ihr Wissen und entwickeln Missionskonzepte für Satellitenmissionen. Veranstalter der Sommerschule Alpbach ist die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und dem Internationalen Space Science Institute ISSI. Die Ergebnisse aus den Forschungsarbeiten werden auch in diesem Jahr einer Jury von Experten vorgestellt. Dann wird sich herausstellen, ob die Sommerschule erneut ihren herausragenden Ruf als Bildungsstätte des kreativen wissenschaftlichen Nachwuchses bestätigen wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.