22.06.2016, 14:07 Uhr

Preise für künftige Facility Manager der Kufsteiner FH

Alexander Molitor, Sabrina Eitzinger, Nicole Schöberl, Andrea Vierthaler, Christopher Fahr, Julia Klinger und Herbert Wimmer-Riedlmair (v.l.). (Foto: FMA)

Studierende des Studiengangsbereiches "Facility Management & Immobilienwirtschaft" an der Fachhochschule Kufstein Tirol wurden von internationalem Branchenverband ausgezeichnet.

Drei Bachelorarbeiten im Studiengang "Facility Management & Immobilienwirtschaft" sowie eine Projektarbeit im Masterstudiengang "Facility & Immobilienmanagement" an der Fachhochschule Kufstein Tirol wurden mit dem renommierten Ausbildungspreis der "Facility Management Austria" (FMA) und der "International Facility Management Association Austria" (IFMA) ausgezeichnet.

Damit fördern die Branchenverbände die Professionalisierung des Fachbereiches und machen die herausragenden Leistungen in Forschung und Weiterbildung sichtbar.

Die drei besten Bachelorarbeiten kommen aus Kufstein

Ausgezeichnet wurde Alexander Molitor für „Qualitätsmessung bei Reinigungsdienstleistungen“ mit dem 1. Preis in der Kategorie beste Bachelor-Arbeit. Nicole Schöberl erhielt den 2. Preis für ihre Bachelorarbeit „Nutzerinnenzufriedenheit – Gegenüberstellung verschiedener Befragungsmethoden“ und Herbert Wimmer-Riedlmair wurde mit dem 3. Preis für seine Bachelorarbeit mit dem Thema „Welche Kosten verursacht die vollständige Integration der Rückbaumaßnahmen von Wärmedämm-Verbund-Systemen in Bezug auf die Lebenszykluskosten eines Gebäudes“ geehrt.

Beste Projektarbeit

Die Masterstudierenden Gerhard Auer, BA, Christopher Fahr, BA, Janine Hernegger, BA, Nino Kinigadner, BA, Julia Klinger, BSc und Andrea Vierthaler, BA erhielten den 1. Platz in der Kategorie beste Projektarbeit für „Nutzungsanalyse am Hotelbestandsgebäude und dessen Erweiterung“.

„Ich gratuliere ganz herzlich den Studierenden für ihre hervorragende Leistung und freue mich, dass damit auch die hohe Qualität der Studiengänge im Bereich Facility Management und Immobilienwirtschaft an unserer Fachhochschule gewürdigt wird“, so Studiengangsleiter Christian Huber.

Mit den Preisgeldern wird den Studierenden die Teilnahme an Fachkonferenzen ermöglicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.