01.06.2016, 13:28 Uhr

Zahl der Arbeitslosen in OÖ steigt weiter

Die Arbeitslosigkeit in OÖ steigt weiter. (Foto: Land OÖ)
OÖ/Ö. Mit 5,5 % im Mai hat Oberösterreich weiter die niedrigste Arbeitslosenrate aller Bundesländer – vor Salzburg mit 5,7 % und Vorarlberg mit 6,0 %. Bundesweit beträgt die Arbeitslosenrate 8,6 %. Die 36.997 vorgemerkten Arbeitslosen in Oberösterreich Ende Mai bedeuten jedoch einen weiteren Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat, konkret um 980 Betroffene (+ 2,7 %). Österreichweit gibt es einen Anstieg von 4.063 Arbeitslosen (+ 1,2 %).

"Angesichts der weiter steigenden Arbeitslosigkeit und des zugleich wachsenden Fachkräftemangels hat die aktive Arbeitsmarktpolitik auch weiterhin oberste Priorität in der oö. Landespolitik", so Landeshauptmann Josef Pühringer und Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl.

Obwohl die Arbeitslosigkeit weiter steigt, gibt es auch einen Beschäftigungs-Höchststand: In Oberösterreich waren Ende Mai 2016 637.000 Personen als unselbstständig beschäftigt gemeldet. Das bedeutet einen Anstieg von 7414 Personen (+1,18 %) zum Vorjahresmonat und damit wieder Rekordbeschäftigung in unserem Bundesland.

Zahl der gemeldeten offenen Stellen erneut hoch

Im Mai gab es in Oberösterreich 11.872 gemeldete offene Stellen. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet das eine deutliche Steigerung (+4.929, +71,0 %). Österreichweit gibt es ebenfalls einen Anstieg von 12.089 Stellen (+41,0 %).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.