29.09.2016, 10:55 Uhr

Fest, Lauf und Flohmarkt: Am Wochenende müssen Autofahrer und Öffi-Nutzer aufpassen

Flanieren statt fahren: Am Freitag und Samstag ist die Neubaugasse wegen des Flohmarkts auto- und busfrei. (Foto: Michler)

Die vielen Veranstaltungen am 1. und 2. Oktober sorgen für Sperren und Behinderungen. Auch die U4 fährt eingeschränkt.

WIEN. Eigentlich schön: Am Wochenende gibt es in der Stadt volles Programm. Wo man hinschaut, ist etwas los: Weinwandertag in Döbling, Floridsdorf und Ottakring, Flohmarkt in der Neubaugasse, Straßenfest in Simmering, Lange Nacht der Museen. Wer allerdings mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, muss ein bisschen aufpassen und den einen oder anderen Umweg in Kauf nehmen.

Der Autoclub ARBÖ rät Autofahrern, am Samstag, den 1. Oktober, die Innenstadt zu meiden. Eine Demonstration gegen den Bau der dritten Flugpiste am Flughafen Schwechat zieht ab 11 Uhr vom Karlsplatz auf die Lothringerstraße, danach geht es über den Schwarzenbergplatz stadtauswärts. Über die Simmeringer Hauptstraße ziehen die Demonstranten zum Flughafen, wo sich die Demo gegen 14.30 Uhr auflösen soll. Temporäre Straßensperren auf der Route werden für Verzögerungen für Autofahrer sorgen.

Ebenfalls in Simmering findet am Samstag ein Straßenfest statt. Zwischen 7 und 22 Uhr ist dafür die Simmeringer Hauptstraße zwischen der Molitorgasse und dem Simmeringer Platz gesperrt. Der ARBÖ rät ortskundigen Fahrern, die Sperre über die Rinnböckstraße und die Lorystraße zu umfahren. Die Linie 76A wird von 7 bis 22 Uhr in Richtung Kaiserebersdorf/Zinnergasse ab der Haltestelle Krausegasse umgeleitet. Die Haltestelle Enkplatz wird nicht eingehalten.

Die Neubaugasse ist am Freitag und Samstag für den traditionellen Flohmarkt gesperrt. Das hat nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Öffi-Nutzer Auswirkungen: Die Linie 13A wird in Richtung Hauptbahnhof am Freitag und Samstag von Betriebsbeginn bis etwa 21.30 Uhr ab der Haltestelle Strozzigasse über die Lerchenfelder Straße zum Getreidemarkt und die Gumpendorfer Straße umgeleitet.

Dichtere Intervalle für die Weinwanderer

Ebenfalls gesperrt ist am Samstag die Höhenstraße zwischen Leopoldsberg und Keylwerthgasse. Bis 16 Uhr findet hier der Höhenstraßen-Lauf statt. Im Norden gibt es auch für U-Bahn-Nutzer Einschränkungen: Wegen eines Weichentausches fährt die U4 am gesamten Wochenende nicht nach Heiligenstadt, sondern nur nach Spittelau. Die Straßenbahnlinie D, die als Ersatz genutzt werden kann, ist in dichteren Intervallen unterwegs. Statt der Nacht-U-Bahn ist die Ersatzbuslinie U4E von Spittelau bis Heiligenstadt unterwegs. Aufgrund des Weinwandertags sind dafür die Linien 35A, 38A, 45A, 46A und 46B am Samstag und Sonntag tagsüber in dichteren Intervallen unterwegs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.