04.07.2016, 10:40 Uhr

Sparkasse Imst unterstützt Altar-Restaurierung in Landeck

Meinhard Reich (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Imst AG), Dekan Pfarrer Mag. Martin Komarek, Franz Raich (Vorstandvorsitzender der Sparkasse Imst Privatstiftung), Denise Lenfeld (Geschäftsleiterin der Sparkasse Imst in Landeck) und Martin Haßlwanter (Vorstand der Sparkasse Imst AG). (Foto: Sparkasse Imst AG)

Von 2011 bis 2015 wurde der rechte Seitenaltar der Stadtpfarrkirche „Unserer lieben Frau Mariä Himmelfahrt“ in Landeck restauriert. Die Sparkasse Imst Privatstiftung stellt mit einer großzügigen Zuwendung die Finanzierung sicher.

LANDECK. Den Flügelaltar schuf 1862 Dominikus Trenkwalder. Die Fassung stammt von Silvester Grissemann. Im Hauptschrein findet sich eine Darstellung der Rosenkranzmadonna, flankiert von Franz von Assisi und Thomas von Aquin. Für die Sanierung musste der Altar schrittweise abgebaut, dann bildhauerisch ergänzt, gereinigt und retuschiert sowie schließlich wieder aufgebaut werden. „Die Arbeiten waren sehr umfangreich und wir sind froh, dass alle Beteiligten ausgezeichnet zusammengearbeitet haben. So können wir uns heute über einen wunderschönen Altar in unserer Pfarrkirche freuen“, erklärte kürzlich Dekan Pfarrer Mag. Martin Komarek.

Sakrales Kunstwerk erhalten

Einen erheblichen Beitrag zur Deckung der Kosten übernahm die Sparkasse Imst Privatstiftung, welche als Pate für die Restaurierung fungiert. Das Oberländer Geldinstitut zählt zu den größten Sponsoren von Institutionen und Vereinen in der Region. Die Erhaltung von sakraler Kunst ist ein besonderes Anliegen. „Kultur, Tradition und Kirche sind wichtige Säulen unserer Gesellschaft. Wir sind stolz, dass wir durch unsere Patenschaft helfen können, dieses bedeutende Kunstwerk für die Zukunft zu erhalten“, so Meinhard Reich und Martin Haßlwanter, Vorstände der Sparkasse Imst AG. Gemeinsam mit Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Klaus Gstrein und Stiftungsvorstand Franz Raich überzeugten sie sich kürzlich von der gelungenen Restaurierung. „Die Sparkasse Imst Privatstiftung sieht es als eine ihrer primären Aufgaben, Einrichtungen im Tiroler Oberland zu unterstützen. Dass nun auch unsere Pfarrkirche eine Zuwendung erhalten hat, freut mich als Landecker ganz besonders“, meint Raich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.