03.06.2016, 15:40 Uhr

Gymnasium Landeck: Exkursion ins Verwall zum Waldtag

Die SchülerInnen des Gymnasiums Landeck erfuhren bei der Exkursion alles Wissenswertes. (Foto: Manfred Knabl)
ST. ANTON/LANDECK. „Baum fällt!“, hallte es durch den Wald. Bei der Exkursion der 1A-Klasse des Gymnasiums Landeck am 25. Mai 2016 ins Verwall konnten die Schülerinnen und Schüler miterleben wie Bäume gefällt wurden. Ihr Alter wurde anschließend geschätzt und dann durch Zählung der Jahresringe bestimmt. Einer der Erlegten war ca. 170 Jahre alt. Die vor Ort zu findenden Baumarten wie Fichte, Tanne, Zirbe und Birke wurden anhand ihrer Merkmale fachkundig vom pensionierten Förster Otto aus St. Anton vorgestellt. Die Aufgaben und Funktionen des Waldes konnten in einem Crashkurs in Erfahrung gebracht werden.
Auch die nötige Ausrüstung eines Waldarbeiters, wie geeignete Schuhe, Sicherheitskleidung, Helm, Gehör- und Gesichtsschutz, Handschuhe und die nötigen Geräte wie Kettensäge, Beil, Keile, Seilwinde, Harvester zum Entfernen der Äste und Ablängen der Bäume konnten eingehend betrachtet werden. Die Funktion der Sicherheitsbekleidung musste natürlich einem Test unterzogen werden. Eine auslaufende Kettensäge stoppte abrupt durch einen Schnitt in eine Beinattrappe. Nach viel Information gab es abschließend beim Spielplatz direkt am Verwallstausee noch etwas zum Trinken und zum Essen. Bei der Heimfahrt konnte man das Erlebte austauschen und verarbeiten. Eine inhaltliche Fortsetzung wird es mit Sicherheit in den kommenden Monaten im Biologieunterricht geben.
"Zum Schluss nochmals ein herzliches Dankeschön an die Firma Abler, die sich sehr bemüht hat den Kindern einen tollen und informativen Vormittag zu bieten und die anfallenden Kosten übernommen hat", so Prof. Manfred Knabl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.