12.03.2016, 10:10 Uhr

See: Wintersurfen auf der Medrigalm

Wann? 26.03.2016 12:30 Uhr

Wo? Bergbahnen See, 6553 See AT
Ob auf Skiern, mit verrückten Eigenbauten wie beispielsweise einem Piratenschiff, oder mit einem Surfbrett unter den Füßen – Ziel der Wagemutigen ist es, möglichst viel Speed aufzunehmen, um trocken ans rettende Ufer des 15m langen und 2,5m tiefen Eiswasserbeckens zu gelangen. (Foto: TVB Paznaun-Ischgl)
See: Bergbahnen See |

Im klassischen Skioutfit, maskiert oder mit verrückten Gefährten überqueren hartgesottene Wintersportler beim Watersurf Contest am 26. März 2016 ein Eiswasserbecken im Skigebiet See.

SEE. Erst carven, dann surfen – so lautet das Motto der Wintersportler am 26. März 2016 beim 14. Watersurf Contest im Ferienort See. Ob auf Skiern, mit verrückten Eigenbauten wie beispielsweise einem Piratenschiff, oder mit einem Surfbrett unter den Füßen – Ziel der Wagemutigen ist es, möglichst viel Speed aufzunehmen, um trocken ans rettende Ufer des 15 Meter langen und 2,5 Meter tiefen Eiswasserbeckens zu gelangen.
Aber nicht jeder erwischt die perfekte Welle, so dass mancher in dem eisigen Teich auf der Bergstation Medrigalm baden geht – erschwerend wird der Anlauf nach Gutdünken der Zuschauer mit jeder Runde verkürzt.
Für Schaulustige und mutige Watersurfer beginnt das legendäre Spektakel um 12.30 Uhr. Nicht nur die Zuschauer unterstützen die Teilnehmer, sondern auch ein DJ begleitet den Kampf um Ruhm und Ehre mit coolen Beats.
Angetreten wird in den Kategorien Ski, Snowboard und Crazy Vehicle. Dabei gilt, je ausgefallener und kreativer, desto größer ist die Chance das Publikum und die Jury zu begeistern.
Kreativität und Einfallsreichtum zahlen sich besonders aus, denn in der Funklasse kämpfen die Teilnehmer um 1.000 Euro Siegesprämie – insgesamt wetteifern die Watersurfer um ein Gesamtpreisgeld von 2.000 Euro. Alle mutigen und verrückten Wintersportler können sich direkt am Start für nur fünf Euro anmelden und mitsurfen. Mehr Informationen unter www.see.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.