27.03.2016, 13:54 Uhr

Ab jetzt langsam in die nächste Laufsaison starten

Bewegung ist gesund und hält fit, gemeinsam sportlich aktiv zu sein macht auch noch Spaß und motiviert. (Foto: Sylvia Felbermayr)

BEZIRK (nikl). Egal ob Einsteiger oder Profi – der Frühling macht uns alle munter. Die Sonne und die milden Temperaturen motivieren. Also raus

„Ganz wichtig ist die richtige Wahl des Laufschuhs: Am Anfang steht die umfassende Fußanalyse – am Ende stehen Sie im passenden Laufschuh. Hier ist man im Fachhandel sehr gut beraten", sagt Simone Kempl, Physiotherapeutin aus Pucking. Kempl, selbst begeisterte Läuferin, rät zu einem langsamen Start in die Laufsaison: „Pro Woche sollten nicht mehr als drei Einheiten auf dem Programm stehen. Für alle Trainingsphasen gilt: Hören Sie auf Ihren Körper. Wenn Sie sich nach mehr Pausen fühlen, dann wechseln Sie während der Trainingseinheiten ruhig häufiger zwischen Laufen und Gehen ab, das ist vollkommen in Ordnung.“

Harten Untergrund bevorzugen

Bezugnehmend auf die Laufstrecke empfiehlt die Expertin einen harten Untergrund. "Wo Sie am liebsten laufen, müssen Sie individuell austesten: Ich empfehle mit den richtig gedämpften Laufschuhen asphaltierte Strecken. Auf Waldwegen befinden sich häufig starke Unebenheiten, bei denen gerade Anfänger und technisch weniger versierte Läufer angesichts der Verletzungsgefahr – Umknicken, Verdrehen des Knies, Querbelastung in der Achillessehne – aufpassen müssen.“

Ab einem gewissen Übergewicht sollte man zuerst mit Nordic Walking beginnen, rät die Expertin, und vor dem Start der Freizeitaktivität den Hausarzt aufsuchen. „Eine leichte Anstrengung ist dabei zu verspüren, wirklich an den Kräften zerrt die Sportart jedoch nicht. Und dennoch kann abgenommen werden, da die regelmäßige Bewegung den Kalorienverbrauch erhöht und eine dauerhafte Gewichtsabnahme einleitet.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.