04.04.2016, 13:34 Uhr

Heuer schon drei Verkehrstote in Linz-Land

In Linz-Land gab es heuer bereits drei Verkehrstote zu beklagen. (Foto: benjaminnolte/Fotolia)
BEZIRK (red). Die Zahl der Verkehrstoten ist laut VCÖ heuer in Oberösterreich stark gestiegen. Im 1. Quartal kamen nach vorläufigen Daten bereits 17 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, um fünf mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Nach dem Bezirk Braunau, in dem bisher vier Todesopfer zu beklagen sind, ist Linz-Land gemeinsam mit Urfahr -Umgebung mit jeweils drei Todesopfern auf Platz zwei dieser Statistik.


Ablenkung durch Smart-Phone

Ein zunehmendes Problem im Straßenverkehr ist Unachtsamkeit und Ablenkung. „Durch die Smartphones kommen zu den Telefonaten auch E-Mail schreiben und Internet-Surfen als weitere Ablenkungsursachen dazu. Dass der Bund dies nun explizit verbietet ist gut, aber zu wenig“, betont VCÖ-Experte Markus Gansterer. Denn auch nach der geplanten Gesetzesänderung wird der Exekutive die Überwachung erschwert, weil der Handy-Sünder angehalten und in flagranti erwischt werden muss. Ein Bildbeweis ist nach wie vor nicht möglich. „Handy am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Wer mit dem Handy am Ohr telefoniert, reagiert etwa so schlecht wie ein Alkolenker mit 0,8 Promille“, verdeutlicht VCÖ-Experte Gansterer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.