30.04.2016, 11:14 Uhr

18-Jähriger am Kinderspielplatz bedroht und ausgeraubt

18-Jähriger wird von 14-Jährigem mit Messer bedroht, bleibt aber unverletzt. (Foto: Lukas Sembera/Fotolia)

Auf dem Kinderspielplatz Kremplstraße in Linz wurde laut Polizei am 4. April 2016 ein 18-jähriger Linzer ausgeraubt.

LINZ. Ein 14-Jähriger dürfte einen 18-Jjährigen gegen 11 Uhr aufgefordert haben, mit hinter ein Gebüsch zu kommen. Der 14-Jährige steht im Verdacht, dort den 18-Jährigen mit einem Butterflymesser bedroht und ihm weiters das Geld geraubt zu haben. Ein zweiter, noch unbekannter Täter, war ebenfalls am Tatort. Beide flüchteten anschließend Richtung Turmstraße. Eine sofortige Fahndung verlief vorerst ohne Erfolg. Der 18-Jährige blieb unverletzt.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen gemeinsam mit dem Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Linz, konnte der 14-Jährige ausgeforscht werden. Die Staatsanwaltschaft Linz erließ eine Festnahme- und Durchsuchungsanordnung. Die Hausdurchsuchung nach dem Butterflymesser verlief negativ. Wie die Polizei berichtet, wurden geringe Menge Marihuana und Bargeld sichergestellt.

Nach der Einvernahme und weiteren Erhebungen wurde der 14-jährige Beschuldigte am 29. April in die Justizanstalt Linz überstellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.