11.04.2016, 00:00 Uhr

Aufregung um Baumschnitt

Kahlschlag statt Bäumchen und Sträucher: die Böschung an der Südbahn beim Watschinger Steg.

Kettensägen schnurren im Stadtgebiet Ternitz. Bürgermeister verteidigt Maßnahmen.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Ich finde es ist ein Wahnsinn was sich bezüglich Baumschnitt im Raum Neunkirchen, Ternitz, St. Johann abspielt", macht eine Ternitzerin ihrem Ärger Luft.

"Bild des Jammers"

Den Beobachtungen der Naturliebhaberin zufolge fallen komplett intakte Bäume den Kettensägen zum Opfer. "Der Bahndamm beim Watschinger Steg ist ein einziges Bild des Jammers, statt blühender Bäumchen mit Vogelgezwittscher." Auch im Scherzpark (St. Johann) wurde geschnitten.

"Wir müssen haften"

Der Ternitzer SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak kontert: "Die Rodungen am Watschinger Steg werden von den ÖBB durchgeführt. Im Scherzpark werden auf Weisung eines Sachverständigen – eines Baumdoktors – einzelne Bäume ausgeschnitten. Dazu stehe ich, weil wir im Schadenfall, wenn ein herabfallender Ast einen Menschen verletzt, auch die Haftung übernehmen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.