24.08.2016, 11:39 Uhr

Leserpost

Betreff ausgesetzter Hund in Dunkelstein.

Bzgl. des ausgesetzten Hundes in Dunkelstein: Wir möchten uns ganz herzlich bei Herrn Reisenbauer dafür bedanken, dass er die Schadensansprüche umgewandelt hat in eine an das Tierheim zu richtende Spende und bei Fam. Prober, die spontan € 50,00 überwiesen hat. Ob sonst noch wer gespendet hat, kann ich nicht nachvollziehen.
Fährtensuchhunde, die normalerweise allerdings auf die Spur von Menschen angesetzt werden, haben eine vermeintliche Spur nach Neunkirchen in den Stadtpark gezeigt. Wir haben im Stadtpark Folder ausgehängt, Boxen mit Futter aufgestellt,  nachts eine Wildtierkamera  angebracht  und waren bis jetzt tagtäglich 1-2 vor Ort, mit oder ohne Hund. Leider ohne Erfolg. Wir müssen davon ausgehen, dass der kleine Hund nicht mehr lebt oder ihn vielleicht doch jemand durch Zufall einfangen konnte und mitgenommen hat. Den Fährtensuchhunden und ihren Führern einen großen Dank, dass sie ihre wertvolle Zeit geopfert haben.
Elisabeth Platzky
 Tierschutzverein Schwarzatal

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.