11.06.2016, 00:00 Uhr

Schwere Unwetter im Wechselgebiet

Vor 50 Jahren am 17.06.1966 im Schwarzataler Bezirksboten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Durch wolkenbruchartige Regenfälle in den Gemeinden Aspang Markt, Aspangberg und Zöbern am 14. Juni gegen 13 Uhr 15 schwollen der Murtal-, der Zöbern- und der Schlagerbach derart an, dass sie aus den Ufern traten und teilweise schwere Schäden anrichteten. Die Landeshauptstraße im Ortsgebiet Zöbern wurde überflutet und teilweise vermurt. Die Straßenböschungen wurden an mehreren Stellen weggeschwemmt und sind auf die Fahrbahnen gestürzt.
Auf der Strecke Zöbern - Unterhaus wurde eine Wirtschaftsbrücke derart schwer beschädigt, dass sie unbenützbar wurde. Die Fahrbahn wurde auf einer Länge von 200 Metern überflutet und ausgewaschen. Diese Landeshauptstraße musste für den Verkehr gesperrt werden. Die Landesstraße Aspang - Ausschlag - Zöbern wurde beim Haus Neutift am Hartberg Nr. 7 so vermurt, dass sie ebenfalls für den Verkehr gesperrt werden musste.
Durch den aus den Ufern getretenen Murtalbach wurden in Aspang Markt zwei Fußgängerstege weggerissen. Die freiwilligen Feuerwehren von Aspang und Zöbern waren zu Rettungs- und Aufräumungsarbeiten im Einsatz. Mittwoch früh waren die Fluten bereits im Sinken.

Unwetter über Mönichkirchen

Am 14. Juni zwischen 11 Uhr 45 und 13 Uhr 30 ging über das Gebiet Mönichkirchen ein Wolkenbruch nieder. Große Wassermassen ergossen sich nächst der Tunneleinfahrt beim Bahnhof Mönichkirchen auf die Gleiskörper der Bahnlinie Aspang - Friedberg. Die Gleise wurden unterwaschen, Die Bahnlinie über Mönichkirchen wurde gesperrt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.