16.03.2016, 13:02 Uhr

Neues im Dorfmuseum Mönchhof

Beppo Haubenwallner in seinem Element: Er baut wieder etwas für sein Dorfmuseum.

Das Dorfmuseum in Mönchhof ist seit vielen Jahren Treffpunkt für Menschen, die in die "gute, alte Zeit" abtauchen wollen.

MÖNCHHOF. Fast jedes Jahr "bastelt" der Hausherr Beppo Haubenwallner an etwas neuem für sein Dorfmuseum.
Denn er baut seine Häuser alle selbst. Auch jetzt klafft ein riesiges Loch in der Erde. Direkt hinter der Kirche, die übrigens auch Haubenwallner selbst gebaut hat, entstehen gerade eine Unterführung, zwei Stadl und ein Arbeitslager. "Die Stadl habe ich in Nickelsdorf abgebaut, das Arbeitslager in Andau", erzählt Beppo Haubenwallner. Mit diesem Projekt wird er das ganze Jahr beschäftigt sein.
Gelernt hat er übrigens Steinmetz, Maurer und Fliesenleger. Das kommt ihm jetzt natürlich zugute. "Den Rest habe ich mir über die Jahre angeeignet. Wenn man bei mir im Dorfmuseum schaut, sieht man, dass ich Bögen besonders gerne mag. Auch hier bei der Unterführung kommt noch ein Bogen drauf."
Geöffnet hat das Dorfmuseum übrigens wieder ab Ostern.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.