08.07.2016, 13:34 Uhr

565 Teilnehmer aus 10 Nationen beim Hochpustertalrun 2016

Die TeilnehmerInnen beim Start zum Hochpustertal Run 2016 in Innichen. (Foto: sportograf.com)
Am 01. und 02. Juli 2016 fand im Hochpustertal die 15. Auflage des Hochpustertal Run statt. Seit 15 Jahren wird dieser Event, gemeinsam vom Wintersportverein aus Innichen und vom Sport- und Freizeitclub Hochpustertal Sport aus Sillian durchgeführt.
565 Teilnehmer aus 10 Nationen waren heuer am Start, was gelichzeitig auch einen neuen Teilnehmerrekord bedeutete.
Neu im Programm war 2016 der Kinderhilfe Uganda Charity Run. 37 Teams haben sich zu diesem Event gemeldet, welcher in Form einer 4-er Staffel auf einem 500m langen Rundkurs im Ortszentrum von Sillian durchgeführt wurde. Der errechneten Durchschnittszeit am nächsten kam das Team der Schiedsrichtergruppe Lienz (Reinhold Theurl, Stefan Grau, Bernhard Berger, Florian Streit). Der Reinerlös dieser Veranstaltung in der Höhe 1.500 Euro kommt der "Kinderhilfe Uganda" zugute.

Am 2. Juli wurde am Nachmittag der Loacker Kids und Junior Run durchgeführt. 120 junge AthletInnen hatten je nach Altersklasse den Rundkurs in Sillian entsprechend ihrer Kategorie zu bewältigen. Klassensiege gab es dabei für Konstantin Ortner (LG Hochpustertal), Vanessa Oberkofler (SV Dölsach), Julian Leiter (LG Hochpustertal), Carina Kollreider (LG Hochpustertal), Norbert Mariacher (Sportunion Leisach), Luisa Lerchbaumer (WSV Stall), Samuel Demetz (G.Runners), Theresa Mair (LG Hochpustertal), Elisa Theurl (Sportunion Leisach) und Katharina Kollreider (Sportunion Raika Lienz.

Um 18 Uhr erfolgte dann der Start in Innichen zum Raiffeisen Classic Run über 12.1 km und zum Felbertauern AG Halbmarathon über 21.1 km.
Daniel Hackhofer (AC 2000 Toblach/ITA) war an diesem Tag nicht zu schlagen und siegte in einer Zeit von 0:39:33, vor Giorgio Dell Osta Uzzel (Maricatori Calalzo/ITA) und Marko Pintar (SLO). Aus Osttiroler Sicht erreichte Hermann Oberbichler den ausgezeichneten 6. Gesamtrang.
Bei den Damen war einmal mehr Elena Casaro (AC 2000 Toblach/ITA) erfolgreich. Auf Rang zwei folgte Andrea Oberbichler (Sportunion Raika Lienz/AUT) gefolgt von Waltraud Geier (LF Sarntal).
Der Halbmarathon war dann eine klare Sache für Roman Kezjar (SD Soricia/SLO). Er feierte einen Start-Ziel Sieg mit der ausgezeichnten Zeit von 1:11:31.
Rang zwei belegte Volkmar Mair (Kiens/ITA) und Rang drei ging an Patrick Oberlechner (Laufclub Pustertal). Als bester Osttiroler klassierte sich Mathias Pargger (Ecco Sports/AUT) auf Rang 5.
Den WinWin Teambewerb entschied das Team ASD Lucca Marathon bestehend aus Paolo Cogilli, Mauro Paolinelli und Flavia Cristianini (alle ITA) für sich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.