21.03.2016, 09:37 Uhr

Gelungener Auftakt für Rapid

Rapid Lienz empfing zum Saisonauftakt den SVG Bleiburg. (Foto: Brunner Images)

Kärntner Liga: Zum Start in die Frühjahrs Saison empfing Rapid Lienz den SVG Bleiburg.

(strope). Die Gäste aus Bleiburg begannen sehr druckvoll und kamen bereits in der ersten Spielminute zu ihrer ersten Möglichkeit. Nach einem Angriff über die rechte Seite setzte Milan Dajic den Ball aber aus kurzer Distanz neben das Lienzer Tor. Nur drei Minuten später köpfelte Lovro Plimon nach einem Eckball die Kugel über den Kasten.

Die Gastgeber tauchten nach rund 25 Minuten erstmals gefährlich vor dem Bleiburger Tor auf. Nach einem schnellen Konter zögerte Clemens Gesser mit dem Abschluss aber zu lange. Dann waren aber wieder die Bleiburger am Drücker. Praktisch im Minutentakt herrschte Alarmstufe rot im Lienzer Strafraum. Und immer wieder war es Gäste Akteur Adnan Besic der dabei im Mittelpunkt stand. Zunächst köpfelte er aus kurzer Distanz drüber, Sekunden später brachte er das Kunststück zuwege das runde Leder aus wenigen Metern nicht im Tor unterzubringen. In der 30. Minute fand der Bleiburger dann nach einem Kopfball in Rapid Keeper Christian Korunka seinen Meister.

Kurz darauf konnte Matthias Waltl nach einem Stanglpass von Rene Partl den Ball im letzten Moment vor dem bereits einschussbereiten Daniel Canzi klären.
Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff gingen die Grün Weißen dann aber entgegen dem bisherigen Spielverlauf in Führung. Nach einem Handspiel im Gästestrafraum zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Jonas Warmuth verwertete souverän zur 1:0 Pausenführung für die Lienzer.

Nach Wideranpfiff agierten die Rapidler wesentlich aggressiver und konnten die Angriffsversuche der Kärntner bereits im Keim ersticken. Vor allem Rapid Kapitän Manuel Eder wurde zum unüberwindbaren Hindernis für die Gäste. Einen Unachtsamkeit der Lienzer führte dann aber nach 66 Minuten zum Ausgleich. Daniel Canzi brachte den Ball von der rechten Angriffsseite scharf zur Mitte und Martin Wakonig schob ihn zum 1:1 ins Netz.

Danach verlief die Partie sehr ausgeglichen, ehe in der 78. Minute Gäste Stürmer Milan Dajic wegen Schiri Beleidigung des Feldes verwiesen wurde.
Nur fünf Minuten später bediente Jonas Warmuth den in den Strafraum eindringenden Mario Kleinlercher. Dieser schoss trocken zum 2:1 für die Lienzer ein. Kurz vor Spielende sorgte Florian Neumeister nach einem unnachahmlichen Sololauf für den Endstand von 3:1.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.