01.08.2016, 10:45 Uhr

Später Ausgleich bescherte dem FC-WR einen Punkt

(Foto: Brunner Images)
(strope). Vor einer schwierigen Aufgabe standen die Kicker des FC-WR Nußdorf-Debant im ersten Saisonspiel in der Unterliga West. Mit dem ASKÖ Ludmannsdorf gastierte der vorjährige Tabellenvierte der Unterliga Ost im Aguntstadion.
Die Gastgeber, die in der Sommer Transferzeit ihre beiden Topstürmer Aldamir da Silva und Peter Stojanovic abgeben mussten, brauchten einige Zeit um sich auf den Gegner einzustellen. Nach 14 Minuten gelang der Alempic-Elf praktisch aus dem Nichts der Führungstreffer. Nach einem Eckball wollte ein Gästespieler den Ball wegschlagen, dieser fiel aber Tobias Jeller genau auf den Fuß und fand von dort den Weg zum 1:0 ins Tor der Kärntner. Danach entwickelte sich ein Mittelfeldgeplänkel, Torchancen blieben auf beiden Seiten fast völlig aus. Lediglich ein einziges Mal kamen die Ludmannsdorfer gefährlich vor das Tor der Hausherren, doch Thomas Heinzle war auf dem Posten und konnte den Ausgleich verhindern.

Trainer Ibel Alempic dürfte mit der Vorstellung seiner Elf nicht sehr zufrieden gewesen sein und brachte in der Halbzeit mit Dominik Sporer und Manuel Moser zwei frische Akteure auf das Feld. Aber nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff waren es die Gäste, die den Ausgleich zum 1:1 durch Patrick Quantschnig bejubeln konnten.
Die Debanter taten sich danach extrem schwer und mussten 15 Minuten vor dem Schlusspfiff den nächsten Rückschlag hinnehmen. Fabio Csyz brachte die Gäste mit 2:1 in Führung. Als die meisten der rund 200 Besucher sich bereits mit einer Niederlage abgefunden hatten, gelang Neuerwerbung Philipp Steiner in letzter Minute doch noch der Ausgleich zum 2:2 Endstand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.