08.06.2016, 15:13 Uhr

Agrarkreis Pinzgau-Bräu

Bruck an der Großglocknerstraße: bruck/glocknerstrasse |

Mit einer Rekordzahl an Teilnehmern ging am 11.02. und 18.02.2016 ein „Doppelagrarkreis“ über die Bühne. 78 interessierte Landjugendmitglieder nahmen an der Brauereibesichtigung der Pinzgau Bräu teil.

Im September des vergangenen Jahres eröffnete Hans-Peter Hochstaffl seine Privatbrauerei in Bruck an der Großglocknerstraße – die erste im Pinzgau seit über 40 Jahren! Damals schloss die legendäre Blattl-Brauerei in Saalfelden ihre Tore.

Am Beginn schilderte Hochstaffl einige Eckdaten zum Aufbau der Brauerei. Gestartet hat die Führung seiner kleinen aber feinen Brauerei bei den Braukesseln, wo er erläuterte, welche Zutaten die sechs verschiedenen Biersorten enthalten. Hopfen und Gerste bezieht Hans-Peter Hochstaffl von österreichischen Produzenten. Danach ging es weiter zur Abfüllanlage. Selbige erstand der Privatbrauer zu günstigem Preis in Belgien. Die Anlage musste allerdings generalüberholt werden – für den gelernten Kfz-Mechaniker kein Problem. Bedient wird die Anlage von zwei Personen. Die Flaschen müssen von Hand geschlossen und in die Kisten einsortiert werden. Anschließend reift das Bier in der Flasche etwa eine Woche bei Raumtemperatur. Zu guter Letzt kommt es in den Kühlraum und hat Genussreife.
Abschließend wurden die einzelnen Biersorten Zwickl, Pale Ale, helles und dunkles Weizenbier, so wie „Phönix aus der Asche“ unter Erklärung und Beschreibung von Hans-Peter Hochstaffl verkostet. So fanden beide Abende einen gemütlichen und geselligen Ausklang. Ein herzliches Dankeschön an Martina und Hans-Peter Hochstaffl für die Führung und Gastfreundschaft!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.