03.08.2016, 09:02 Uhr

Verletzter Rollstuhlfahrer auf der Schmittenhöhe

(Foto: Zell am See-Kaprun)

Presseaussendung der Polizei

ZELL AM SEE. Zwei Männer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wanderten gestern Mittag auf der Schmittenhöhe in Richtung Sonnkogel, einen 24-Jährigen Freund schoben sie mit dem Rollstuhl. Sie entschieden sich von der Bergstation über eine Abkürzung direkt zur Sonnalm abzusteigen.

Auf unwegsamem Gelände kam der Rollstuhlfahrer zu Sturz und verletzte sich unbestimmten Grades. Urlaubsgäste, die den Vorfall beobachteten verständigten die Einsatzkräfte. Mitarbeiter der Seilbahngesellschaft erreichten die Wanderer und konnten sie zur Mittelstation bringen. Die Rettung brachte den Verletzten in das Krankenhaus Zell am See.

Bei der Befragung gab der junge Mann an, dass er den Entschluss zur Wahl der Abkürzung mitgetragen und vorgeschlagen habe und somit kein Fremdverschulden vorliegt. Die Alpinpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.