13.09.2016, 11:15 Uhr

"Wir wollen mehr Frauen in der NÖ-Gemeindepolitik!"

Pressbaums Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl mit Landesrätin Petra Bohulsav. (Foto: Wir Niederöstereicherinnen/ÖVP Frauen)

Erfolgreiche Vernetzung beim Bürgermeisterinnen- und Vizebürgermeisterinnentreffen in St. Anton an der Jeßnitz

NÖ/PRESSBAUM. Gemeinsam mit dem NÖ Gemeindebund, vertreten durch Vizepräsident LAbg. Bgm. Karl Moser hat "Wir Niederösterreicherinnen-ÖVP Frauen" Landesleiterin Landesrätin Petra Bohuslav zum ersten Bürgermeisterinnen- und Vizebürgermeisterinnentreffen nach St. Anton an der Jeßnitz ins Hotel Winterbach geladen.

"Politik ist weiblich"

„Für mich steht fest, die Zukunft und die Politik sind weiblich und daher wollen Wir Niederösterreicherinnen-ÖVP Frauen daran arbeiten, dass mehr Frauen den Schritt in die Politik machen und auch das Selbstbewusstsein haben, auch nach der Gemeindespitze zu streben. Frauen, die schon als Bürgermeisterin oder Vizebürgermeisterin erfolgreich arbeiten, sollen als Multiplikatorinnen andere Frauen bei ihrer politischen Karriere unterstützen“, hielt Landesleiterin der Wir Niederösterreicherinnen-ÖVP Frauen LR Petra Bohuslav fest.
„Frauen verstehen es Andere zu begeistern und sind somit ein wichtiger Teil in der niederösterreichischen Gemeindepolitik“, ergänzte Gemeindebund Vizepräsident LA Bgm. Karl Moser bei seiner Begrüßung.

Workshops und Vernetzung

Neben der Vernetzung und dem Austausch untereinander wurden auch interessante Workshops mit Experten geboten. So beantwortete Konrad Tiefenbacher von der Regional GmbH unter anderem alle offenen Fragen zum „Vereinsgesetz Neu“ und im zweiten Workshop erläuterte Landesgeschäftsführer des NÖ Gemeindebundes MMag. Gerald Kammerhofer das Thema „Frauengemeinderätin“ mit anschließender Diskussion über die möglichen Aufgaben einer installierten Frauengemeinderätin in den einzelnen Gemeinden.

Kleinkinderbetreuung und Flexibilisierung

Frauen- und Familienlandesrätin Barbara Schwarz stellte die „Kleinkinderbetreuung“ in Niederösterreich detailliert vor und diskutierte mit den Bürgermeisterinnen- und Vizebürgermeisterinnentreffen über die Umsetzung für die Zukunft in der Gemeinde. „Die Flexibilisierung des schulischen Nachmittagsunterrichts ist ein großes Thema in den Gemeinden, um die Wahlfreiheit für Eltern zu gewährleisten, wann und wie lange sie ihre Kinder am Nachmittag betreuen möchten“, so Landesrätin Barbara Schwarz.
Das erste niederösterreichische Bürgermeisterinnen- und Vizebürgermeisterinnentreffen war ein voller Erfolg und somit wird es ein weiteres Treffen im nächsten Jahr in der Landesausstellungsgemeinde Pöggstall geben“, kündigt Landesleiterin LR Bohuslav an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Warum 93 Prozent der österreichischen Bürgermeister Männer sind...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.