23.08.2016, 08:30 Uhr

Mollner Maultrommler in St. Peter

Die Mollner Maultrommler entlocken Maultrommel, Tuba und Zieharmonika ein buntes Klangbild. (Foto: Foto: Mollner Maultrommler)
ST. PETER. "Von der Konzertbühne - bis ins Wirtshaus" ist das Motto der Mollner Maultrommler, die am Samstag, 17. September im Pfarrheim in St. Peter gastieren. Ab 20 Uhr präsentiert die fünfköpfige Band einen spannenden Instrumentenmix von Tuba, Zieharmonika, Maultrommel, Percussion und Obertonflöte. Basis des Mollner Maultrommler-Sounds ist Volksmusik die immer wieder kräftig mit Grooves und Eigenkompositionen durchmischt wird. Insgesamt zeichnen die Mollner Maultrommler ein sehr buntes Klangbild von zarter bis hin zu wilder und urig-tanzbarer Musik. Karten sind im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank Neufelden um 10 Euro, oder an der Abendkassa um 12 Euro erhältlich. Das Buffet ist ab 18 Uhr geöffnet. Veranstaltet wird das Konzert vom KBW St. Peter.

Die Maultrommler
Seit nun schon mehr als 20 Jahren sind die fünf Musiker, rund um das kleine feine Instrument Maultrommel in Österreich und auch international unterwegs:

Manfred Rußmann, Maultrommel
Robert Rußmann, Tuba
Christoph Köpf, Percussion, Obertonflöten, Maultrommel
Volker Klein, steirische Zieharmonika

Maultrommelsound
In Molln ist die einzige Produktionsstätte für Maultrommeln in Österreich und diese gehört europaweit zu den bedeutendsten ihrer Art. Seit 2012 zählen sowohl die Herstellung der Maultrommel in Molln als auch das Maultrommelspiel in Österreich zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Musiker wie die Mollner Maultrommler haben diesem Instrument zu neuer Bedeutung verholfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.