14.07.2016, 14:57 Uhr

Schülerinnen bastelten aus Tetrapaks Geldbörsen

Bei einem Besuch in Seekirchen am Wallersee übergaben die Schülerinnen gemeinsam mit Klassenvorständin Dipl. Päd.in Monika Basler vor kurzem ihre Spende über 600 Euro an Thomas Janik, Geschäftsführer der Sonneninsel. (Foto: Sonneninsel)

Insgesamt 600 Euro spendeten Schülerinnen aus Salzburg der Sonneninsel in Seekirchen.

Die Schülerinnen der 2. Klasse des Fachbereichs Handel/Büro an der Polytechnischen Schule Salzburg starteten ihr Projekt "MÜLLION". Ihr Ziel war es, getreu dem Trend des „Upcycling“, Abfall in neue Produkte zu verwandeln. Die Schülerinnen stellten aus weggeworfenen Kaffee- und Milchverpackungen Geldbörsen her, verkauften diese und spendeten den Gewinn. Insgesamt sammelten sie damit 600 Euro, die sie vor kurzem bei einem Besuch der Sonneninsel in Seekirchen am Wallersee an Geschäftsführer Thomas Janik übergaben.
„Die Schülerinnen haben mit ihrer Aktion genau den Nerv der Zeit getroffen und nicht nur aus Wegwerfgegenständen praktische Geldbörsen hergestellt, sondern dabei auch noch unsere Nachsorgearbeit unterstützt. Herzlichen Dank für den großartigen Einsatz“, bedankte sich Thomas Janik.
„Wir haben bei unserem Projekt MÜLLION viel über Produktentwicklung, Verkauf und Buchhaltung gelernt und vor allem, dass jeder von uns Nachhaltigkeit auch aktiv leben kann. Und dass unsere Geldbörsen so gut angekommen sind, freut uns natürlich doppelt für die Schützlinge der Sonneninsel. Wir möchten uns an dieser Stelle auch herzlich bei den Firmen ‚KörperwerTstatt‘, ‚crai‘ und ‚cosmic5‘ bedanken, die unsere Geldbörsen zum Verkauf angeboten haben“, freuten sich die Schülerinnen über ihren Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.