17.03.2016, 13:30 Uhr

Der Schärdinger "Ratschn-Bua"

Mit der Holz-Riesenratsche sorgt Franz Rathwallner für 99 Dezibel Lautstärke. (Foto: H. Berndorfer)

Riesen-Holzratschn ersetzt zu Ostern Glockengeläut der Stadtpfarrkirche

SCHÄRDING (ebd). Die Kirchenglocken fliegen ja bekanntlich alljährlich am Gründonnerstag nach Rom und können deshalb nicht läuten. Darum wird vielerorts das Glockenläuten mit der Oster-Ratsche ersetzt. In Schärding wagt sich alljährlich Franz Rathwallner in luftige 64 Meter Höhe auf den Kirchturm der Stadtpfarrkirche St. Georg. Der Schärdinger Stadtführer und „Ratschn-Bua“ ist leidenschaftlicher Schärdinger mit einem Herz für Tradition und Kultur. Deshalb wird er auch am Karfreitag, 25. März, um 7 und um 12 Uhr sowie am Karsamstag, 26. März, um 7, 12 und 19 Uhr die Riesenratsche händisch mit einer Lautstärke von 99 Dezibel in Schwung setzen. "Wer die Ratsche hören möchte, sollte allerdings in die Nähe der Kirche kommen, da der Stadtplatz verkehrsbedingt sehr laut ist" empfiehlt Schärdings Tourismuschefin Bettina Berndorfer.

Wer will mitmachen?
Wer gemeinsam mit Rathwallner die 180 Stufen bis zur Ratsche (ist in etwa auf Höhe des Ziffernblattes) bezwingen möchte und dadurch einen herrlichen Ausblick auf Schärding genießen kann, ist herzlich dazu eingeladen. Da jeweils nur drei Personen mitgehen können, empfiehlt sich ein rasches Anmelden bei Schärding Tourismus unter 07712/4300-0. Treffpunkt ist beim Kirchturm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.