13.09.2016, 10:51 Uhr

Einbrüche in Gmünd: Moldawier ausgeforscht

Ein 30-jähriger Moldawier ist für eine Einbruchsserie in Gmünd verantwortlich (Foto: KK)

30-Jährigem konnten mittels DNA mehrere Einbrüche nachgewiesen werden.

GMÜND. Der Polizei ist es gelungen, einem 30-jährigen Moldawier mehrere Einbrüche im Juli in Gmünd nachzuweisen. Der Mann wurde mittels DNA-Spuren überführt.

Der entstandene Gesamtschaden betrug 15.200 Euro. Doch damit nicht genug: Er ist seit 2010 für 22 ähnliche Delikte verantwortlich. Für einen Teil davon wurde er bereits am Landesgericht Innsbruck verurteilt, derzeit befindet sich der Mann aber im Ausland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.