11.07.2016, 09:00 Uhr

Erste Hilfe für Teddys

Die Teddyambulanz machte in der VS Ost halt (Foto: KK)

In der Volksschule Ost machte die Teddyambulanz des Roten Kreuzes Halt, um Kindern die Angst vor Untersuchungen zu nehmen.

SPITTAL. Die Volksschule Ost in Spittal verwandelte sich in eine "Teddyambulanz", die das Rote Kreuz organisiert hat. Ziel ist es, den Kindern die Angst vor Rettung, Krankenhaus und Zahnarzt zu nehmen.

Dazu wurden die Schüler gebeten, ihre Stofftiere mit in die Schule zu bringen, die dann nach allen Regeln der Kunst von Mario Rieder und Anna Jöbstl untersucht und verarztet wurden. Sie wurden zuerst abgewogen und abgemessen, ihnen wurden die Herztöne abgehört, der Blutdruck gemessen und Blut abgenommen. Nach der Anamnese ging es in die Röntgenabteilung. "Als krönender Abschluss des Krankenhausteils wurde von Selina, Lisa und Anna noch eine Live-Herzoperation am anatomischen Teddy Benny durchgeführt", so Schulleiterin Heike Sackl.

Ein Highlight für die Kinder war der neueste Rettungswagen vom Roten Kreuz Spittal, der besichtigt und ausprobiert wurde. "In der letzten Station wurde den Kindern das sicher heikelste Thema, der Zahnarztbesuch, nähergebracht. André und Sandra von der der Ordination „Zahnarzt André Wassermann“ zeigten und erklärten die richtige Zahnhygiene sowie die Untersuchungen beim Zahnarzt", ergänzt Sackl.

Interessierte Schulen und Kindergärten können sich unter anna.joebstl@k.roteskreuz.at melden, wenn die Teddyambulanz auch bei ihnen Halt machen soll.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.