15.06.2016, 17:07 Uhr

Feuerwehr bekommt neues Einsatzgebäude

Die Baustelle ist eingerichtet, das Feuerwehrhaus wird erneuert und vergrößert

Seebodener Kameraden sollen im Frühjahr 2017 neues Gebäude beziehen, 1,38 Millionen Euro werden investiert.

SEEBODEN (ven). Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Seeboden unter Kommandant Leonhard Heitzmann jubelt: Dieser Tage fand der Spatenstich für ein neues, wesentlich größeres Rüsthaus statt.

Bau um 1,38 Millionen Euro

"Wir planen den Umbau bereits seit geraumer Zeit, nun ist es endlich soweit", so Bürgermeister und Feuerwehrreferent Wolfgang Klinar zur WOCHE. "Wir haben vorsorglich Rücklagen gebildet, das Bauvorhaben wird inklusive Planung und Ausschreibung 1,38 Millionen Euro brutto kosten", informiert er.

Sanierung und Neubau

Das nunmehrige Rüsthaus wurde von der Feuerwehr seit 1971 genutzt, mittlerweile ist es allerdings zu eng geworden und entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Der Bestand wird ausgebaut, außerdem kommt eine L-förmige Fahrzeughalle mit fünf Boxen dazu. Geplant hat das Architekturbüro "3KANT" aus Klagenfurt. Derzeit stehen den Kameraden nur 280 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, nach dem Umbau werden es rund 950 sein. Vier Container sollen provisorisch den Raum erweitern.

FF bleibt einsatzbereit

Bis zum Frühjahr 2017 soll der Bau fertig sein, die Feuerwehr bleibt bis dahin natürlich gewohnt einsatzbereit. "Bis der neue Trakt bezugsfertig ist, bleiben wir hier, dann ziehen wir um und der alte Teil des Gebäudes wird saniert" so Heitzmann. Finanziert wird das Vorhaben durch die Gemeinde und durch Mittel der Kommunalen Bauoffensive. Die Feuerwehrkameraden werden ebenfalls ihre Arbeitsleistung mit einbringen.

Letzter Umbau in Gemeinde

"An dieser Stelle ersuchen wir auch die Nachbarn um Verständnis, es geht hier schließlich um die Sicherheit und wir müssen auch einsatzbereit bleiben", so Heitzmann. Bei der Planung hat die Mannschaft mitgewirkt, ein neues Feuerwehrhaus wurde nämlich schon seit rund 15 bis 20 Jahren gewünscht. Die Stützpunktfeuerwehr kam aber nun nach den anderen vier Gemeindefeuerwehren als letztes dran.

Zur Sache:

Freiwillige Feuerwehr Seeboden
Gegründet: 1881
Kommandant: Leonhard Heitzmann seit 2003
Einsätze im Jahr: Durchschnittlich 70 bis 80
Übungsstunden: Über 3.000 im Jahr
Kameraden: 45
Fahrzeuge: Drei plus ein Boot
Feuerwehren in der Gemeinde: Tangern, Treffling, Kötzing, Lieserhofen mit jeweils einem Fahrzeug
Insgesamt 250 Kameraden
Jugendfeuerwehr: Derzeit mit 18 Mitgliedern
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.