01.04.2016, 09:33 Uhr

Welttierschutztag: In Gedenken an Franz von Assisi

Dieses Mosaikbild zeigt den Heiligen Franz von Assisi, den Schutzpatron der Tiere (Foto: Karl Vidoni)
Tiere sind schutzbedürftig. Oft genug erfahren wir selbst oder über die Medien, wie Tiere misshandelt, vernachlässigt oder sinnlos getötet werden. Tiere sind Lebewesen. Sie fühlen und leiden genau wie wir. Daher sollten wir sie achten und dafür sorgen, dass sie unbeschadet leben können - genauso wie wir es für uns selbst möchten.

Schutzpatron der Tiere
Einer der ersten, der für die Rechte der Tiere einstand, sie als Geschöpf Gottes und als Bruder des Menschen betrachtete, war der Heilige Franz von Assisi. Er soll die Menschen dazu angeregt haben, über den Schutz der Tiere nachzudenken und auf ihre Rechte hinzuweisen. Am 4. Oktober 1128, zwei Jahre nach seinem Tod am 3. Oktober 1226, wurde er heiliggesprochen. In Gedenken an den Schutzpatron der Tiere wurde 1931 der 4. Oktober als Welttierschutztag festgelegt. Viele Organisationen machen an diesem Tag auf Missstände im Tierschutz aufmerksam.

Die wichtigsten Fakten zur neuen Kastrationspflicht für "bäuerliche" Katzen lesen Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.