15.06.2016, 12:55 Uhr

Otelo Spittal erfolgreich eingeweiht

Das Otelo-Team bei seiner ersten Veranstaltung: Gerhard Hohenwarter, Christine Hübner, Alfred Rindlisbacher und Daniel Kuschinsky

Mit "Frag den Freak" bekommt das Otelo nun Leben eingehaucht.

SPITTAL (ven). Unter dem Motto "Frag den Freak" hat sich der Geschäftsführer von Nitsch United Optics Daniel Kuschinsky im Otelo Spittal den Fragen der interessierten Zuhörer gestellt. Er berichtete über seinen Lebensweg und die Entscheidung, eine Karriere in einem internationalen Unternehmen zugunsten eines Lebens in der "Provinz" aufzugeben und das Familienunternehmen zu übernehmen.

Betrachtung einer Heimkehr

"Warum kehrt man nach Kärnten zurück?" - Diese Frage stellen sich wohl viele der Studenten oder in Ausbildung befindlichen, wenn es darum geht, sich Zukunftschancen anzusehen. Die Arbeitslosenquote im Bezirk Spittal ist die höchste in ganz Österreich, "ich gehe weg, was soll ich hier" der allgemeine Tenor.
Kuschinsky ist ein Beispiel dafür, dass es sich durchaus lohnt, in die Heimat zurückzukehren, allerdings sollte schon ein konkretes Angebot vorhanden sein, sonst sind die Aussichten eher schlecht.

Freiraum für vieles

Die Veranstaltung "Frag den Freak" war die erste dieser Art im neuen Otelo Spittal. Die Räumlichkeiten dafür stellt die Stadtgemeinde zur Verfügung, im Organisationsteam befinden sich derzeit Christine Hübner, Christine Plazotta, Alfred Rindlisbacher, Adi Lackner und Gerhard Hohenwarter. Das Otelo ist ein Freiraum für alles mögliche, von Technik bis hin zu Kreativthemen oder auch Wirtschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.